Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'M' :: MORRIGU

MORRIGU

THE FLOCK OF CRANE (42:52 min.)

EIGENPRODUKTION / SELBSTVERTRIEB
Das verschlungene Logo der Schweizer Morrigu lässt erkennen, dass die Band dem Extreme Metal-Bereich entstammt. Musikalisch lassen sich auf dem dritten Lebenszeichen noch die von viel Atmosphäre durchdrungen DeathDoom-Wurzeln ausmachen, wenngleich man sich zwischenzeitlich auch anderen Sounds geöffnet hat. Angereichert mit vielen düsteren Passagen, sehr, sehr vielen Melodien, akustischen Parts sowie dem einen oder anderen modernen Element, verschließt sich die Musik der Eidgenossen einer eindeutigen Klassifizierung. Die in den Texten vorgetragenen „keltischen Lebensweisheiten“ kann ich zwar mangels abgedruckter Lyrics nicht nachvollziehen, auch habe ich keine konkrete Vorstellung was sich dahinter verbergen könnte, aber die Story der Wiedergeburt als Kranich, der sich daraufhin aufmacht das Leid der Erde zu verlassen und in seine Träume zu reisen findet durchaus seinen Widerhall in der tendenziell leicht sphärischen Musik. Sicherlich haben Morrigu kein bahnbrechendes Werk mit „The Flock Of Crane“ erschaffen, aber ein insgesamt kurzweiliges Demo mit noch der einen oder anderen Schwankung in Sachen Songwriting und Produktion ist den Jungs gelungen. Bleibt abzuwarten, wo die Entwicklung auf dem just erschienenen neuen Output „The Niobium Sky“ hingeht. Bis dahin gibt´s von meiner Seite sieben Punkte. http://www.myspace.com/morriguofficialgerman
7/10 - SBr


[ Zurück zum Index: 'M' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler