Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'A' :: ANATHEMA

ANATHEMA

HINDSIGHT (52:44 min.)

KSCOPE MUSIC / SPV
Anathema können einfach keine schlechten Platten machen, das ist keine wirklich neue Erkenntnis. Doch dass sie mit „Hindsight“ ihre eigene Vergangenheit so dermassen brillant aufarbeiten überrascht wohl selbst die grössten Fans der Band. „Hindsight“ ist, mit Ausnahme des einzig neuen Stücks „Unchained (Tales Of The Unexpected)“, eine Retrospektive, wobei alle Songs neuen, semi-akustischen Arrangements unterzogen wurden und so abermals unglaublich an Atmosphäre gewinnen. Maßgeblichen Anteil daran hat Dave Wesling, Cellist und Freund der Band, der die Melancholie der Songs durch sein gefühlvolles und auf den Punkt gebrachtes Cellospiel unterstützt und noch weiter hervorhebt, so dass Stücke wie „Leave No Trace“ oder „Inner Silence“ an Intensität und Gefühl kaum noch zu überbieten sind. „One Last Goodbye“ kommt emotionell einer Seelenstriptease nahe, so zerbrechlich und so tief empfunden erscheint die ganze künstlerische Aufarbeitung der Emotionen des Abschieds in diesem Kontext des Weltschmerzes und der damit einhergehenden Emotionen. „Hindisght“ ist ganz grosses und emotionales Kino und für Freunde klarer, akustischer und vor authentischer Gefühle ab jetzt ein unverzichtbarer Begleiter.
9,5/10 - MK


[ Zurück zum Index: 'A' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler