Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'B' :: BLAME

BLAME

WATER ( min.)

3D IO / KLANGDYNAMIK
„Water“ ist die Wiederveröffentlichung des bereits vor vier Jahren veröffentlichten Debüts von Blame, allerdings in remasterter Form und mit einigen kleineren Änderungen an den Songs. Dass Blame dabei von Bands wie Diary of Dreams oder Diorama beeinflusst sind, lässt sich kaum verleugnen, wobei vor allem der Gesang und die sprachliche Phrasierung sehr an Adrian Hates erinnern. Musikalisch gehen Blame dann allerdings deutlich direkter und weniger vielschichtig als Diary of Dreams zu Werke. Die Rhythmen sind klar strukturiert und auch die Songs nicht so breaklastig, so dass die Songs auf den ersten Höreindruck tanzbarer erscheinen und eine leichte Future Pop-Schlagseite erkennen lassen. Die vier Jahre zwischen Erst- und Wiederveröffentlichung führen natürlich dazu, dass „Water“ aufgrund der sinkenden Popularität des Future Pop dann auch nicht mehr ganz zeitgemäss und etwas „outdated“ klingt, auch wenn es grundsätzlich am Songmaterial mit seinen leicht nachvollziehbaren Melodien und der Tanzbarkeit wenig rumzukritteln gibt, denn das ist solide. Sonderlich innovativ sind die zwölf Songs zwar nicht unbedingt, aber auf einem guten Level und ohne Aussetzer. Wer damit leben kann, dem wird „Water“ sicherlich gefallen. Wäre interessant zu wissen, wie Blame sich weiter entwicklen.
7/10 - MK


[ Zurück zum Index: 'B' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler