Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'I' :: INVISIGOTH

INVISIGOTH

NARCOTICA (69:58 min.)

PROGROCK / SPV
Invisigoth ist ein Duo, dass aus Cage (zuständig für alle Instrumente) und Viggo Domino am Mikro besteht. Nach ihrem 2007er Debüt „Alcoholocaust“ versucht man nun den Hörer mit „Narcotica“ der Sinne zu berauben. Den Einstieg gestaltet man mit den ersten beiden Teilen des vier Teile umfassenden Epic ’Dark Highway’, dass schon eine gewisse Gewöhnungsbedürftigkeit mit sich bringt und sich musikalisch etwas zäh erschließt, dann man tritt zu sehr auf eine langatmig ausgelegte Tempobremse, spielt mit orientalischen Klanggebilden und verliert sich in der Suche nach dem roten Faden. Anstatt einen Spannungsbogen zu kreieren, verliert man sich im Midtempo und nimmt durch die Vielzahl der eingebrachten Ideen den Songs den größten Teil ihrer Seele. Songs wie ’Shine On’ oder ’Scars And Dust’ plätschern mehr oder weniger an einem vorbei und können sich nicht im Ohr festsetzen. Gewissermaßen erinnert man an The Tea Party (’Narcotica’), ohne aber heranreichen zu können. Die Drums können hier auch nicht überzeugen, denn sie können die aufgebaute Klangkulisse nicht wirksam durchbrechen und entfalten weder Druck noch setzen sie Akzente. Lediglich dem Gesang muss man bei aller Kritik positiv herausheben, denn er schafft es tatsächlich, im Rahmen seiner Möglichkeiten Stimmungen zu transportieren. Vielleicht ist diese Musik wirklich nur was für Kopfhörergenießer.
5,5/10 - RB


[ Zurück zum Index: 'I' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler