Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'R' :: RITUAL FRONT

RITUAL FRONT

THE SUN OF THE DEAD (29:18 min.)

BUNKIER PRODUCTION / POLEN-IMPORT
Nach dem hervorragenden “Lightnings Over Crimson Hill” legen Ritual Front mit ihrer neuen, abermals strikt limitierten (314 Stück) und sechs neue Stücke umfassenden EP nach. Nach wie vor ist Neofolk das musikalische Zauberwort, wobei der besondere Reiz dieser Band immer noch in Vermischung der schweren und melancholischen Stimmung der russischen Volksseele mit westlich geprägten Einflüssen liegt. Im Gegensatz zu „Lightnings Over Crimson Hill“ greifen Ritual Front hier jedoch öfter zur Stromgitarre und elektronischen Stilmitteln, die das Klangspektrum der Band um Michael A. und Roric deutlich erweitern, ohne dass dabei etwas von dieser ganz eigenen und charakteristisch melancholischen Stimmung verloren gehen würde. Dafür sorgen nicht nur die nach wie vor dezent aufspielende Geige oder eine Flöte, sondern die verwendeten Harmonien. Das stimmungsvolle Schwarz/Weiss-Artwork mit den Landschaftsaufnahmen passt sich der musikalischen Stimmung der sechs Songs zudem hervorragend an und macht „The Sun Of The Dead“ zu einem mindestens so beeindruckenden Werk wie sein Vorgänger. Anhänger von Bands wie Neutral oder Romowe Rikoito kommen an Ritual Front nicht vorbei.
9/10 - MK


[ Zurück zum Index: 'R' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler