Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'M' :: MESMERIZE

MESMERIZE

OFF THE BEATEN PATH (55:46 min.)

DRAGONHEART / SPV
Mesmerize kann man getrost zu den etablierteren italienischen Power Metal-Bands zählen, nicht zuletzt, da "Off The Beaten Path" bereits das dritte Album der bereits 1988 gegründeten Band darstellt und somit der Makel des schnellen Cash-in aufgrund der (vermeintlichen) aktuellen Popularität des Genres entfällt. Hinzu kommt, daß Mesmerize sich nicht als Abziehbild solcher Acts wie Blind Guardian, Helloween oder Gamma Ray verstehen, sondern ihre Wurzeln eher im Metal der 80er Jahre sehen. Vor diesem Hintergrund zählt "Off The Beaten Path" zu den Alben, die man relativ vorurteilsfrei bewerten kann, auch wenn manches noch verbesserungswürdig wäre. Die Gitarrenriffs zum Beispiel, die gute Ansätze offenbaren, aber zu viele Schnörkel enthalten und nicht unmittelbar auf den Punkt kommen, sprich Schädel spalten. Zum zweiten eine Produktion, die saft- und kraftlos aus den Boxen tönt und last but not least ein Sänger, der häufig an seiner gesanglichen Obergrenze arbeitet. Unter dem Strich ist "Off The Beaten Path" jedoch ein Album, bei dem sich Licht und Schatten die Waage halten, denn Songs wie "Pit Of Charming Snakes", "Overdoze" oder "Where Skye Meets The Sea" offenbaren songschreiberisches Potential, das weit über das Gros ihrer Kollegen hinausreicht und ein Testhören rechtfertigen sollte.
6/10 - MK


[ Zurück zum Index: 'M' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler