Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'M' :: MORIBUND THIR ....

MORIBUND THIRTREEN A.D.

YOUR FUNERAL, MY SMILE (45:14 min.)

APOLLYON / AL!VE
Direkt aus dem Vorhof der Hölle, aus Creep Town, dem Ort der durch die Familie Munster eine fragwürdige Berühmtheit erlangte brechen die Brüder Ghoul-Brüder Moribund auf um der Welt von ihrer schaurig schönen Stadt zu erzählen. Creep Town, Death Valley, wohl einer der schwärzesten Orte auf der Welt. Hier leben die Moribunds, neben der Blutbank eines gewissen Dr. Acula und dem Waldrand nahe der Lichtung wo die Werwölfe heulen, an der Mockingbird Lane 666 liegt ihr Anwesen. Richtig, die Eingeweihten wissen, das man sich hier in der direkten Nachbarschaft der Munsters befindet. So ziemlich alle klassischen Horror-Gestalten werden hier verarbeitet, ob nun der "Nightwolf" durch die Gegend streunt, oder die "Tragic Killer Creature" in einer Grube haust oder die "Body Snatchers" eine Körperverwertungs-Anlage betreiben. Hier wird dem geneigten Horror-Punk-Fan davon erzählt. Dabei kommt ein wirklich starkes Album herraus, Horror-Punk mit Batcave, Gothabilly und Deathrock Einflüssen. Treibende Drums, schnelle Rythmen und herrlich schräpige Gitarren. Ich persönlich hab mich dabei ertappt beim zweiten Druchlauf der Cd bereits mitgesungen zu haben.
8/10 - IB


[ Zurück zum Index: 'M' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler