Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'M' :: MEPHISTOPHELE ....

MEPHISTOPHELES

MODERN INSTINCT’S PURITY (49:03 min.)

LAST EPISODE / SONY
Auf ihrem dritten Silberling legen die deutschen Nordlichter los, als wollten sie das Erbe von Emperor verwalten. Eine rasante Technik macht sich in den neuen Nummern breit und präsentiert Mephistopheles sehr gereift. Auf der Grundlage von markanten Doubelbass Sounds sorgen die Gitarren für einen enormen Druck. Egal ob im rhythmischen Bereich oder bei den Solopassagen, diverse Kabinettstückchen sind für einen Vergleich mit der o.g. erwähnten norwegischen Legende verantwortlich. Allerdings halten sich die Death und Black Metal Elemente die Waage. Dieser Umstand kommt z.B. in der Nummer „My Enemy Divine“ deutlich zum tragen. Auch hymnenhafte Elemente wurden nicht vergessen, wie die Keyboards bei „Bastard Blood’s Peoperity“ aufzeigen. Teilweise verlassen dann auch die Gitarren etwas das technische Terrain und treiben wunderbare Melodien voran („Galaxia“). Sänger Eike gibt sich im Verlauf des Albums hörbar Mühe, den anspruchsvollen Spagat zwischen den extremen musikalischen Stilen glaubwürdig zu vollenden. Dabei prägt nicht nur sein abwechslungsreiches Organ das Material auf „Modern Instinct’s Purity, sonder auch die interessanten Chorteile. Abgerundet wird diese gelungene Angelegenheit mit einem Live-Videoclip des auf diesem Album vertretenen Songs „Solarian“, gefilmt auf dem skandalösen „Wave-Gothic Treffen“ in Leipzig aus dem Jahre 2000.


8/10 - US


[ Zurück zum Index: 'M' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler