Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

MAGAZIN :: Index: 'C' :: COUNT DE NOCT ....

COUNT DE NOCTE
Das grosse Schweigen
Nach dem Review zu „Luctisonus Dolor“, der vor kurzem erschienenen Veröffentlichung der polnischen Schwarzmetaller Count de Nocte haben wir mal nachgefragt, was die Jungs so in Zukunft vorhaben und trafen Drummer Jarmo zum Interview. Der etwas wortkarge Bandgründer ließ im Laufe des Interviews dann doch Dampf ab, denn die Produktion von „Luctisonus Dolor“ war so gar nicht nach seinem Geschmack…..
Kannst Du mir etwas über die Gründung von Count de Nocte erzählen? Wie war euer früherer Bandname und warum habt ihr ihn geändert?

>> Count De Nocte wurde 1992 von mir und dem Gitarristen W. Saurén gegründet. Wir haben ein Demo, eine MCD und bis jetzt zwei Full Length Alben aufgenommen. Unser früherer Bandname war „Endoparasites”. Wir haben ihn geändert, da es in Brasilien bereits eine Band mit dem gleichen Namen gab. <<

Habt ihr unter dem alten Bandnamen auch schon Songs veröffentlicht?

>> Ja, wir haben einige Demos gemacht. <<

Wie seid ihr zu dem Plattenvertrag mit Mad Lion gekommen?

>> Auf dem klassischen Wege. Wir haben einfach ein Demo hingeschickt und es hat ihnen gefallen. <<

Wie seht ihr selbst euch als Band in der europäischen Metal Szene?

>> Wir sind eine sehr kleine, noch relativ unbekannte Band, aber ich hoffe natürlich, dass die Leute, die unsere Musik hören, sie mögen. <<

Warum hat euch euer Sänger T. Nieminen verlassen? Habt ihr schon einen Ersatz gefunden?

>> Er ist nach Irland gezogen und bei so einer Entfernung ist es schwer noch gemeinsam zu proben. Bis jetzt haben wir leider keinen neuen Sänger gefunden. <<

Wie lange habt ihr für die Aufnahmen an euerem Album gebraucht und wo habt ihr es aufgenommen?

>> Es hat, wenn ich mich recht erinnere, zwei bis drei Wochen gedauert. Es wurde im „Frost“-Studio in Hyvinkää, Finnland aufgenommen. Unser Freund J. Loikas hat die Aufnahme betreut und war auch bei der Produktion aktiv. Er spielt bei der Black Metal-Band Azaghal. <<

Seid ihr mit der Production von “Luctisonus Dolor” zufrieden und werdet ihr den Stil der Scheibe auch in Zukunft beibehalten?

>> Nein, ich persönlich bin mit der Abmischung der Aufnahme nicht zufrieden. Wir hatten im Studio schon Probleme mit der Balance und die Scheibe wurde drei Mal neu gemischt. Leider ist sie aus meiner Sicht trotzdem nicht gut genug geworden und das ärgert mich wahnsinnig. Heutzutage spielen wir schneller, brutaler und haben vertracktere Riffs, das heisst, unsere ‚Minimal-Periode’ ist vorüber. Wir haben keinen Keyboarder mehr und unsere neuen Songs sind viel gitarrenlastiger. Außerdem haben wir unsere Gitarren einen Halbton auf C runter gestimmt. <<

Wie seht ihr eure Chancen mit “Luctisonus Dolor” auf dem weltweiten Musikmarkt Erfolg zu haben?

>> Man muss realistisch bleiben. Wahrscheinlich werden es nur wenige Leute interessant finden und es mögen. <<

Hast du irgendwelche musikalischen Vorbilder?

>> Ihsahn <<

Mit wem würdet ihr gern mal auf Tour gehen?

>> Hmm.. das ist eine schwere Frage. Es ware schön, mit ein paar bekannten Namen zu touren. Aber auf der anderen Seite wird es sich wahrscheinlich nicht lohnen, da die Leute ja eigentlich den Main Act sehen wollen. Es ist aber immer toll mit anderen Bands zu touren und ich habe schon einige coole Leute und Musiker getroffen, z.B. von Krabathor, Yattering und Neglected Fields. <<

Wie sehen eure Zukunftspläne aus?

>> In einem Monat nehmen wir ein Probe-Tape auf, um mal zu sehen wo wir jetzt stehen. Wir hoffen, dass wir 2007 ein neues Album aufnehmen können. <<

Hast Du noch eine Botschaft für eure Fans?

>> Haltet die Augen offen für unsere neuen Veröffentlichungen... <<

Vielen Dank und viel Erfolg!

>> Vielen Dank zurück an OBLIVEON!! <<
http://www.countdenocte.com
Ursula Kohl


[ Zurück zum Index: 'C' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler