Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

MAGAZIN :: Index: 'C' :: CONFESSOR

CONFESSOR
Die Rückkehr einer Underground-Legende
Confessor sind zurück!!! Nach ihrem fantastischen "Condemned"-Album (1991) und langen Jahren der Stille sind die eigenwilligen und einzigartigen Musiker aus den Staaten wieder aus der Versenkung aufgetaucht und haben den Obliveon-Rezensenten mit ihrer Demo-CD "Blueprint Soul" einmal mehr komplett umgehauen. Die Folgen: zehn satte Review-Punkte, eine unermessliche Vorfreude auf einen hoffentlich baldig erscheinenden Longplayer sowie eine Interview-Anfrage an Sänger Scott Jeffreys, der diese Einladung nur all zu gern´ annahm und uns - quasi exklusiv und als erstem hiesigen Metal-Magazin - Rede und Antwort stand.
>> Erst einmal möchte ich dem Obliveon dafür danken, dass ihr mich dieses Interview machen lasst. <<
Na, das nenne ich doch mal eine tolle Einleitung, aber wir sind unwürdig (Copyright: Wayne´s World), schließlich freue ich mich sehr dieses exklusive Interview mit den mächtigen Confessor führen zu dürfen...;) Also Scott, was genau geschah nach dem "Condemned"-Album, wie kam es zu dieser langen Pause und was habt ihr in der Zwischenzeit musikalisch so getrieben?
>> Nach der "The Gods Of Grind"-Tour sollten wir eigentlich ein weiteres Album für Earache Records aufnehmen, aber letztendlich entschieden sie sich gegen eine Veröffentlichung. Wir waren ausgelaugt, das Label frustrierte uns, das Musikgeschäft ebenso und wir fühlten uns irgendwie entmutigt. Ich verabschiedete mich und gründete eine Band namens Drench. Cary, Steve und Brian starteten die Combo Fly Machine und führten ansonsten ein sogenanntes normales Leben. Ich ging zu dem zum College und schaffte einen Abschluss in Textildesign, dagegen habe ich - bis auf ganz wenige, kleine Studioprojekte - jahrelang bzw. bis zu unserer Reunion fast kaum noch gesungen. <<
Das heißt aber, dass ihr freundschaftlichen Kontakt gehalten habt und keine persönlichen Probleme für den Split verantwortlich zu machen waren....
>> Genau, drei von uns jammten ja weiterhin gemeinsam bei Fly Machine und eigentlich haben wir uns alle von Zeit zu Zeit immer mal wieder getroffen. <<
Wie kam es dann zur Wiedervereinigung bzw. was war die Initialzündung?
>> Nun, wir haben immer mal wieder gehört, wie sehr sich einige Fans ein weiteres Album von uns wünschen würden, aber wir haben niemals gedacht, dass es dazu kommen könnte. Dann jedoch verstarb unser alter Gitarrist Ivan Colon und seine Frau saß auf einem Berg von Rechnungen wegen all´ der Behandlungen und medizinischen Kosten, daher haben wir uns entschlossen als Confessor zusammenzukommen und ein einmaliges Benefizkonzert zu spielen, um ihr die gesamten Einnahmen hieraus übergeben zu können. Aber schon während den ersten Minuten auf der Bühne brannte der Funke wieder in uns und jetzt ist das Feuer gänzlich zurückgekehrt. Ohne diese eine spezielle Show hätten wir uns allerdings sicherlich nicht reformiert. <<
Und uns wären weitere geniale neue Confessor-Songs vorenthalten geblieben....
Doch wie neu sind die Kompositionen wirklich? Oder anders gefragt: habt ihr auch alte Ideen verbraten?
>> Das sind die ersten drei Nummern, die wir nach der Reunion geschrieben haben und im Grunde sind sie brandneu. Wir haben zwar auch einige ältere Riffs verwendet und überarbeitet, aber grundsätzlich arbeiten wir seit Ende 2003 an komplett neuem Material, und der überwiegende Teil der Parts entstand im Laufe des Jahres 2004. Die Songs fließen im Moment nur so aus uns raus und wir haben bereits genügend Material für einen Longplayer beisammen. <<
Ein gutes Stichwort. Das heißt wir können uns definitiv auf einen weiteren kompletten Hammer-Silberling einstellen?
>> Auf jeden Fall! So bald wir einen Deal dingfest gemacht haben, werden die Aufnahmen starten. Es gab auch schon einige Offerten, aber diese schienen uns nicht fair zu sein, daher warten wir noch ein bisschen länger ab. <<
Wie waren denn die Presse- und Fan-Reaktionen auf die "Blueprint Soul" Demo-CD?
>> Einfach großartig! Es ist an der Zeit den Leuten zu zeigen, was wir können und was wir sind! Ich hoffe doch sehr, dass uns das Demo einen Vertrag einbringen wird, denn wir möchten unbedingt ein neues Album aufnehmen und freuen uns sehr darauf. <<
Das Demo klingt Sound-technisch übrigens sehr, sehr geil.
>> Danke. Es wurde in Raleigh in den Osceola Studios mit dem beinahe legendären Produzenten Dick Hodgin (u.a. Corrosion Of Conformity, Hootie And The Blowfish) und dem Grammy-nominierten Tontechniker Ian Schreder aufgenommen. Dort soll auch unser Album entstehen. <<
Glaubst Du eigentlich, dass ihr auch für neue Fanschichten interessant seid oder könnt ihr - provokant gefragt - froh sein, wenn euch die "Condemned"-Käufer nicht vergessen haben und euer nächstes Album ebenfalls ordern werden?
>> Ich denke, dass wir alte und neue Fans ansprechen. Die alten Supporter werden unseren alten Stil auch in den neuen Songs wiedererkennen können und die Neuen werden sich eher auf uns einlassen können, da die Vocals nun melodischer und die Songs einfacher nachzuvollziehen sind. <<
Welche Acts beeinflussen eigentlich konkret euer Songwriting und euren eigenständigen Sound?
>> Zu Beginn waren es sicherlich Trouble, wir hörten aber auch gern´ Sachen wie Destruction, Nasty Savage oder King Diamond, wobei ich gar nicht sagen kann, ob es da einen unmittelbaren Einfluss gab. Aber auf jeden Fall Trouble! Ansonsten machen wir einfach unser Ding und erfreuen uns selber daran! <<
Haben sich die Einflüsse denn gewandelt? Färben heutzutage ganz andere Bands auf Confessor ab?
>> Ich kann zwar hierbei nicht für alle sprechen, aber so viel Metal wie früher ziehen wir uns heute nicht mehr rein, weswegen der Einfluss anderer Metal-Combos heute geringer denn je ausfallen dürfte. <<
Die letzten Worte gebühren dir, Scott.
>> Wir fühlen, dass wir den Metal-Fans etwas zu bieten haben, etwas Neues, Frisches, Eigenständiges und wollen unbedingt dieses Album heraushauen. Ansonsten lade ich euch alle dazu ein dem Confessor-Cult beizutreten, checkt unsere Webseite für neue Soundfiles und Danke an alle, die uns bereits unterstützen. Spread the word...CONFESSOR IS BACK!!!!!! <<
http://www.confessorband.com
Christoph Lücker


[ Zurück zum Index: 'C' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler