Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

MAGAZIN :: Index: 'A' :: ANNIHILATOR

ANNIHILATOR
Zurück zu alter Stärke
Annihilator haben viele Veränderungen durchgemacht. Musikalisch wie auch personell. Wieviele Leute da irgendwann gekommen und genauso schnell wieder gegangen sind ist kaum noch nachzuhalten. Das ist auch auf "Carnival Diablos", dem insgesamt achten regulären Studioalbum nicht anders. Nach dem bisher übelsten Werk der Kanadier, "Remains" aus dem Jahre ´97, wo ausschließlich unausgegorene Songs und moderne Computer zu hören waren, kehrte 1999 Ursänger Randy Rampage und der alte thrashige Speedmetal zurück. Allerdings auch Rampage´s Alkoholprobleme und deswegen ist er seit letztem Jahr auch nicht mehr dabei. Der Nachfolger heißt nun Joe Comeau, der zuletzt noch bei Overkill Gitarre spielte und ganz früher sogar mal bei Liege Lord sang (letztes Jahr übrigens in Wacken zu bewundern). Mitten auf der Tour mit Nevermore hatte Joe ein paar Minuten Zeit für unsere Fragen.
Wie bist du an den Job bei Annihilator gekommen?
>> Nun, Annihilator waren letztes Jahr mit Overkill zusammen auf Tour. Da habe ich die Jungs von Annihilator kennengelernt und fand sie und ihre Musik großartig. Ich habe Jeff vorgeschlagen, daß wir doch mal etwas zusammen schreiben könnten, und nachdem sie ihren Sänger verloren hatten (schön gesagt), haben wir angefangen an ein paar Sachen zu arbeiten. Jedenfalls lief das so gut an, daß wir uns kurz danach einig darüber waren, daß ich in die Band einsteige. Diese Deutschland-Shows sind übrigens die ersten Gigs, die wir miteinander spielen! Wir haben zwar vorher in Kanada geprobt, aber wir haben vorher noch nie zusammen live gespielt. <<
Bei den Songs auf "Carnival Diablos" bist du allerdings nicht als Co-Writer in Erscheinung getreten, sondern hast nur einige Texte hinzugesteuert.
>> Ja, das stimmt. Die ganze Musik war für dieses Album schon fertig als ich an Jeff herangetreten bin. Aber beim nächsten Album werde ich hoffentlich auch einige Songs schreiben oder mitschreiben. <<
Bei einigen Stücken auf der CD hört sich deine Stimme nach anderen bekannten Metalsängern an. Bei "Shallow Grave" klingst du sehr nach Bon Scott - wie überhaupt der ganze Song nach AC/DC klingt - bei "Time Bomb" erinnerst du an Rob Halford und bei "Hunter Killer" klingst du wie Bruce Dickinson. Liegt das wirklich an der Bandbreite deiner Stimme oder hat das die moderne Studiotechnik hingekriegt?
>> Nein, das hat mit Studiotechnik nichts zu tun. Wenn du uns live hörst, wirst du sehen, daß es genauso klingt wie auf CD. Erstens merkt man da wie meine musikalischen Einflüsse durchkommen und zweitens ist es wirklich das Spektrum meiner Stimme. Ich weiß nicht ob euch das bekannt ist, aber ich war unter den letzten uehn Bewerbern für den damals vakanten Job bei Priest. Und da Maiden meine andere Lieblingsband ist, hört man auf dem ein oder anderen Song eben auch meine musikalischen Wurzeln. Was die Sache aber auch interessanter macht, als wenn ich auf allen Songs immer gleich klingen würde. Da Jeff die ganze Musik geschrieben hat, waren die Songs aufgrund seines unglaublichen Songwritertalents sehr unterschiedlich. Von daher ist es ja gar nicht schlecht, wenn ich jedem einzelnen Song Vocals geben kann, die ihm genau passen. <<
Glaubst du, daß Jeff dir auf der nächsten Platte die Freiheiten geben wird, die du als Musiker brauchst? Immerhin hat er den Ruf als Mastermind keine fremden Götter neben sich zu dulden.
>> Das Problem ist, daß er so talentiert ist und so viele Ideen hat. Aber ich habe ihm von Anfang an gesagt, daß ich ein gleichberechtigtes Bandmitglied neben ihm sein möchte, mit der Möglichkeit selber Songs zu komponieren. Nun, Jeff hat dem zugestimmt, weil er die Art, wie ich Songs schreibe, mag. Was wir also auf dem nächsten Album tun werden ist, daß wir beide komponieren und wir beide auch die Texte zu den zehn oder zwölf Songs schreiben werden. Dann setzen wir uns zusammen und überlegen gemeinsam, was wir von wem für das Album verwenden werden. Das müssen wir dann einfach als Band entscheiden. Wir haben beide so viele Ideen, daß es auf der einen Seite natürlich gut ist. Auf der anderen Seite macht es die Sache aber auch schwieriger auszuwählen, was letzten Endes verwendet werden soll. <<
Wer hat denn die Songs auf "Carnival Diablos" ausgewählt?
>> Das ist ja ohnehin der Großteil dessen, was wir geschrieben haben bzw. schon fertig war. Weißt du, alles ging so schnell. Ich bin im Mai eingestiegen und im Juni war ich schon bei Jeff und habe die Songs aufgenommen. <<
Wie haben denn deine ex-Kollegen von Overkill auf deinen Ausstieg reagiert?
>> Sie waren sehr enttäuscht, weil wir sehr gute Freunde waren und Overkill vor allem auch eine tolle Band ist. Aber es ist und bleibt nun mal Bobby´s und D. D.´s Band. Alle anderen Musiker die bei Overkill spielen sind nur "hired guns". Das ist ein Problem. Deswegen hatten sie auch so viele Line-up-Wechsel. <<
Glaubst du, daß das bei Annihilator anders ist?
>> Oh ja. Ich habe Jeff gesagt, daß ich mit ihm gleichgestellt sein möchte. Okay, er hat Annihilator gegründet, er hat die Namensrechte und er hat ein sehr umfangreiches Repertoire aus dem er schöpfen kann. Aber er möchte endlich eine richtige Band zusammenhaben und auch anderen Bandmitgliedern die Möglichkeit geben, ihre Ideen mit einfließen zu lassen. In einer Band kann nicht nur eine Person immer alles alleine machen. Zumindest nicht über so viele Jahre hinweg. Da muß einfach irgendwann etwas frisches Blut reinkommen. <<
Das ist bei der neuen CD ja immerhin schon der Fall. Seit "Set The World On Fire" aus dem Jahre ´93 war keine Annihilator Platte mehr so abwechslungsreich. Spielst du live eigentlich auch Gitarre oder singst du nur?
>> Auf dieser Tour werde ich nur singen. Wir haben aber schon darüber gesprochen, daß wir auf der nächsten Tour mit drei Gitarren spielen könnten, weil es uns einfach die Möglichkeit gibt mehr Dinge zu machen. Aber im Moment werde ich mich aufs Singen konzentrieren und versuchen, in die Band hineinzuwachsen. Immerhin ist dieses Line-up schon seit über zwei Jahren zusammen. Aber es ist für jede Band eine einschneidende Veränderung wenn ein neuer Sänger kommt, und für mich natürlich auch. <<
Freut ihr euch auf Wacken?
>> Oh ja. Das ist ein großartiges Festival. Die Bands werden bestens behandelt und das ganze Geld, was die Veranstalter einnehmen, stecken sie in die Produktion des Festivals um sicherzustellen, daß alles gut organisiert ist und phantastisch klingt. Als ich letztes Jahr dort mit Liege Lord gespielt habe, waren wir auf einer der beiden kleinen Seitenbühnen. Aber selbst da hatten wir einen guten Sound und eine tolle Lightshow. Es geht den Organisatoren nicht darum Kohle zu machen, sondern ein großartiges Festival aufzuziehen, an dem sie selber Spaß haben und die Musik genießen können. Letztes Jahr konnten wir mit Annihilator aber leider nicht dort spielen weil Jeff noch mit dem Mixen des Albums beschäftigt war. <<
Wie steht´s mit Balingen und dem "Bang Your Head"-Festival?
>> Nun, unser Manager versucht uns auf allen großen Festivals unterzubringen, da wir gerne den ganzen Sommer hier spielen würden. Mal sehen was draus wird. <<
Hast du noch ein Statement für unsere Leser?
>> Ja. Deutschland ist einer der besten Plätze für Metal auf der Welt. Und ich möchte mich an dieser Stelle für das große Interesse an der Band bedanken. <<
http://www.annihilatormetal.com
Torsten Kringel


[ Zurück zum Index: 'A' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler