Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

MAGAZIN :: Index: 'D' :: DESILENCE

DESILENCE
Brennt die Scheiße oder kauft das Teil...
Eine der besten Eigenproduktionen im Bereich des härteren Metal ist letzten Monat mit dem 6-Tracker "Antisilent" von Desilence in meinem Player gelandet. Da es sich um eine mir bis dato unbekannte Band handelte, habe ich die Gelegenheit genutzt, einmal einige Informationen bei den Berliner Thrashern einzuholen. Aber lest selbst...
Da Ihr eine relativ junge Band seid, erzählt doch mal bitte kurz über euch und euren bisherigen musikalischen Werdegang.
>> Wir kennen uns alle schon ziemlich lange. Felix und Hagen haben bei der Berliner Thrash Metal-Band DAWN gespielt, Thomas, Peter und Andreas bei der Death Metal-Combo SUPREMACY. Ende des Jahres 2000 haben wir beschlossen, zusammen eine neue Band zu gründen. Das war die Geburtsstunde von DESILENCE. Seit dem ist das Line-Up so geblieben und daran wird sich auch auf absehbare Zeit nichts ändern. Im Jahr 2002 haben wir dann richtig angefangen loszulegen, ein paar Aufnahmen - leider nur mit Drumcomputer - waren die Grundlage für das Video zu "Life Run" und wir spielten unseren ersten Gig in Potsdam. Ende 2003 haben wir dann die Songs mit echten Drums aufgenommen, das Ergebnis liegt euch in Form von "Antisilent" ja vor. <<
Eure Demo CD ist ja nun mal eindeutig im härteren Bereich angesiedelt. Ich habe die CD einmal grob mit Einflüssen von Kreator und alten Forbidden belegt. Seht ihr das auch so, oder seht ihr andere Einflüsse bei eurem Werk, beziehungsweise welches sind überhaupt die musikalischen Inspirationen der einzelnen Mitglieder von Desilence?
>> Kreator und Forbidden zählen wir nicht zu unseren Haupteinflüssen. Jeder von uns hört so ziemlich alle Varianten des Metal. Es gibt einige Bands, bei denen wir uns musikalisch treffen, zum Beispiel Death, Slayer, Nevermore, Pantera und Fear Factory. Inwieweit man dies der Musik anmerkt bleibt jedem selbst überlassen. Wir versuchen allerdings unser eigenes Metal-Süppchen zu kochen. <<
Bitte kommentiert einmal aus eurer Sicht die einzelnen Songs, musikalisch und textlich.
>> "Dewar" - Dieser Song ist unserer Meinung nach repräsentativ für unseren Stil und wurde deshalb als Opener ausgewählt. Textlich ist er als Anti-Kriegssong einzuordnen.
"Life Run" - Unser Videosong, wahrscheinlich der eingängigste auf dem Demo. Der Text handelt grob davon, dass das Leben ein ständiger Wettlauf ist. Schaut euch einfach das Video an.
"Drive" - Fängt verfrickelt an, besitzt teilweise lustige Rhythmen, ein paar moderne Parts und ein traditionelles, melodisches Solo. Feel the Drive...
"Temptations" - Unser Versuch zu grooven, ist eher ein rhythmisches Stück. Textlich geht es um Versuchung, bei uns hauptsächlich Bier, das geht aber aus dem Text nicht wirklich so hervor.
"Cancer´s Dance" - Der Krebssong mit dem doppeldeutigen Text. Musikalisch wohl durchgängig sehr melodisch.
"Last Ride" - Der Rausschmeißer halt. Vor allem ohne so überflüssiges Zeug wie Gitarrensoli, haha.
<<
Wie sieht es mit einer "offiziellen" Veröffentlichung aus? Gibt es schon Kontakte in dieser Richtung oder schlägt sich auch bei euch die allgemeine Flaute bei den Labels durch?
>> Momentan sitzen wir noch auf Lauerstellung und warten die Reaktionen der Magazine ab. Mit ein paar Reviews in der Hinterhand lässt sich sicher besser verhandeln. <<
Was erwartet den geneigten Zuhörer bei einem Desilence-Konzert und gibt es in nächster Zeit Chancen euch irgendwo live zu sehen, speziell vielleicht mal im Ruhrpott, damit ich auch kommen kann?:)
>> Spielfreude, Kabelgewirr und Schweiß! Wir versuchen dabei immer so tight wie möglich zu sein, ohne statisch oder verkrampft zu wirken. In Berlin ziehen wir uns immer bescheuert an oder machen irgendwelche Faxen auf der Bühne. Schaut ruhig mal in den Fotobereich auf unserer Homepage. Im Ruhrgebiet sind wir leider in absehbarer Zeit nicht live zu sehen, aber mal schauen, was sich machen lässt. <<
Wollt ihr unseren Lesern noch irgend etwas mitteilen?
>> Auf unserer Seite kann man sich alle sechs Songs, ein Video und das Cover der CD herunterladen. Brennt die Scheiße und nervt eure Kumpels und vor allem die Konzertveranstalter damit, dann kommen wir eventuell bald bei euch vorbei. Wer zu faul ist zu brennen und lieber ein schön gedrucktes Cover haben möchte, darf das Teil natürlich auch kaufen. <<
Na, wenn dies kein Argument ist, die Band einmal zu checken, dann weiß ich auch nicht mehr weiter...
http://www.desilence.de
Ludwig Lücker


[ Zurück zum Index: 'D' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler