Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

MAGAZIN :: Index: 'B' :: BIBLEBLACK

BIBLEBLACK
…mischen die Szene auf!
Fast aus dem Nichts taucht da eine Band auf, die nach Kenntnis der Besetzung sich als eine Art Supergruppe darstellt. Handelt es sich hierbei nur um eine Laune der Jungs, die sich ein wenig die Zeit vertreiben wollen, oder will man sich musikalisch wirklich als Band etablieren und nachhaltig auf sich aufmerksam machen? Diese und andere Fragen haben wir dann einfach an Kacper Rozanski weitergereicht, der auch konkrete Antworten geliefert hat. Lest selbst.
Hallo Kacper, euer erstes Album hat mich auf besondere Weise beeindruckt. Es wird erst Mitte des Monats offiziell veröffentlicht, wie sind daher die Reaktionen der schreibenden Zunft ausgefallen?
Kacper: >> Die Reaktionen waren bisher insgesamt sehr gut! Es gibt noch Metalheads da draußen, die es schätzen, dass die Art von Metal nicht vorhersehbar und nachproduzierbar sein muss. Ich habe das Gefühl, dass das der Grund sein wird, warum unsere Fans unsere Musik mögen werden. Die Reaktionen der Zeitschriften und Fanzines war bisher sehr gut! <<

Beschreibe doch bitte mal den Entstehungsprozess des Albums. Wie lange hat es gedauert, bis ihr alle Tracks fertig hattet?
Kacper: >> Die Entwicklung von „The Black Swan Epilogue" dauerte ungefähr ein Jahr. Während dieser Zeit haben wir mit vielen verschiedenen Ideen experimentiert, um zu sehen, wie unsere kreativen Kräfte zusammenpassen. Nach dem Hin und Her dieser Ideen sind wie schlussendlich zu dem Album gekommen, wie es heute vorliegt. <<

Wie kam es zu dieser Bandkonstellation und ist es eher ein Projekt, oder können die Fans hoffen, dass es auch in Zukunft Veröffentlichungen von euch geben wird?
Kacper: >> Wenn ich mich recht erinnere, war es, als Mike und Simon im Jahr 2007 das Nattas Album „Inde Deus Abest" in ihrem Studio SolnaSound aufgenommen hatten. Wir hatten zusammen viel Spaß und als das Album schließlich fertig war fragte Mike, ob ich nicht einige Vocals zu einem Thrash-Song, den er noch in der Hinterhand hatte, beisteuern wollte. Es handelte sich hierbei um ‘Bleed‘ und wir hatten noch mehr Spaß, und so kam eine Sache zur anderen. Ausgehend von uns als Trio fehlten eigentlich nur noch ein Bassist und ein Schlagzeuger. Simon stellte den Kontakt zu Tobhias Ljung für den Job an den Fellen her und ich kontaktierte meinen Waffenbruder von Nattas, Jonaz Bülund, für die vakante Bassistenstelle.
Bibleblack ist somit definitiv KEIN Projekt. Es ist eine komplette Metal-Band und wird noch viel mehr dunkle Melodien in diese Welt bringen. Vorsicht, denn wir werden schon bald ein zweites Album veröffentlichen!
<<

„The Black Swan Epilogue" ist experimentell, eigenartig, weg vom typischen Standard. Möchtet ihr bei den Fans polarisieren und was möchtet ihr mit dem Album erreichen?
Kacper: >> Du liegst ganz richtig damit, dass unsere Musik nicht typisch ist und schon gar nicht dem Mainstream folgt. Ich denke, es kommt letztlich auf folgende Frage an: Warum wird etwas erzeugt, was es bereits gibt? Ich muss darauf hinweisen, dass die Art von Musik, die wir machen, keine Strategie verfolgt, um eine bestimmte Gruppe von Fans zu erreichen, sondern es ist nur ein Weg, etwas zu machen, das für einen selbst richtig ist und hoffentlich auch etwas ist, was die Metal Fans als was erfrischendes ansehen. <<

Bitte beschreibe das Album mit deinen eigenen Worten.
Kacper: >> Es ist ein solides Thrash-Album mit einem progressiven Touch. Es erwartet dich eine große Variation zwischen den einzelnen Tracks, vom schnellen Thrash-Song ‘Bleed‘ bis hin zum extrem langsamen und heavy klingenden abgründigen ‘Black Swan Epilogue‘. <<
Welches ist dein Lieblings-Song auf ‘The Black Swan Epilogue‘ und was macht es so besonders für dich?
Kacper: >> Es ist schwer, nur einen Favoriten herauszustellen. Einer meiner Favoriten ist ‘I am Legion‘. Ich mag die Struktur sowie den bestimmenden Riff des Songs. Ich mag ihn auch deshalb, weil sich der Text um eine Person dreht, der von Satan besessen ist. Ein weiterer Favorit von mir ist ‘Stigma Diaboli‘. Es geht um die Hexenverbrennung, die in Schweden während 1668 und 1676 stattfand. Die Gitarre in diesem Song spielt wirklich böse Dinge und hinterlässt bei mir den Eindruck einer Frau, die auf dem Scheiterhaufen brennt. <<

Welche Ziele verbindest du mit „The Black Swan Epilogue“?
Kacper: >> Die Welt mit verdrehten, dunklen und schwer klingenden Sound zu versklaven… und frischen und herausfordernden Metal den Fans zu bieten. <<

Gibt es Bands, die dich musikalisch beeindruckt haben?
Kacper: >> Es gibt immer gute Bands, die aus unterschiedlichen Gründen meinen Geschmack treffen. Bands wie At The Gates und Pantera zum Beispiel sind sehr beeindruckend. Sie haben ihre eigene Note bei ihrer Arbeit und ihren eigenen Sound. <<

Gibt es bereits Tourpläne, die vielleicht auch ein Abstecher nach Deutschland ermöglicht?
Kacper: >> Das Release des Albums hat sich verzögert, da es einige Probleme mit der CD-Presse gab. Es ist daher für uns zu spät, in diesem Jahr noch für Sommer-Festivals zu buchen. Ein paar Angebote für Auftritte gibt es zwar schon, aber es ist noch nichts bestätigt. Ich bin sicher, dass wir dann auch nach Deutschland kommen werden. <<

Auf wen würde eure Wahl fallen, wenn ihr euch die Band aussuchen könntet, mit der ihr auf Tour geht? Und warum dann gerade genau diese?
Kacper: >> Ich denke, Arch Enemy oder vielleicht Cradle of Filth sind zwei schöne Beispiele von Bands, die gut zu uns passen würden. Sie spielen harte Thrash-Musik mit ihrer eigenen Note, und ich denke, es ergänzt sich gut mit unserer Musik. <<

Vielen Dank, dass du dir die Zeit für dieses Interview genommen hast. Okay, die letzten Worte sollen die deinen sein.
Kacper: >> Wir sehen uns on the road! Dann werde ich euch den Sinn von "die Lektion ist beendet und du musst bluten" demonstrieren! <<
http://www.myspace.com/bibleblackofficial
Robert Buder


[ Zurück zum Index: 'B' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler