Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

CD-Reviews :: Index: 'P' :: PORCUPINE TRE ....

PORCUPINE TREE

FEAR OF A BLANK PLANET (50:53 min.)

ROADRUNNER / UNIVERSAL
Es ist kein Wunder, dass Steven Wilson im Vorfeld dieses Monolithen nicht müde wurde, den „short attention span“ der heutigen Konsumgesellschaft zu beklagen. Es scheint, als gösse der Meister hiermit die in „The Sound Of Muzak“ (von „In Absentia“) evozierte Dystopie in klangliche Form – sprich: Musik als von den Mächtigen benutzte Droge, die dazu dient, das Denken einzuschränken und das Volk zu unterdrücken. „1984“ goes music... Wilsons schöne neue Welt ist dabei so betörend, dass sie sämtliche Kriterien der Hirnwäsche zu erfüllen scheint – Liebhaber anspruchsvoller Tool-Grooves werden ebenso bedient wie Hooklinefetischisten, 70ies Progheads oder nach hochauflösenden Sounds dürstende Hi-End-Fanatiker. Einzelne Songs dieses Gesamtkunstwerks hervorzuheben erübrigt sich – aber eines muss man eben doch mitbringen, um „Fear Of A Blank Planet“ genießen zu können: Geduld. Denn genau darum geht es Wilson letztendlich: aus der Dys- eine Utopie werden zu lassen, wonach Musik das Denken befreit, nicht versklavt. Gibt`s auch als, recht teure, Limited Edition im Pappschuber mit sämtliche klanglichen Feinheiten hervorhebenden 24 Bit Stereo Sound sowie DTS 5.1 Surround Mixes auf DVD. Und unterm Strich? KUNST, da nicht nur ein Album, sondern ein wichtiges Statement!
9,5/10 - PM


[ Zurück zum Index: 'P' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler