Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

CD-Reviews :: Index: 'T' :: THE WELL OF S ....

THE WELL OF SADNESS

I’M UPROOTED FROM IT (39:43 min.)

WAR OFFICE PROPAGANDA / STEINKLANG
Düsteren Martial Industrial bzw. Military Pop vom feinsten bieten die Italiener The Well of Sadness auf ihrem Album “Uprooted From It”, der sich vor allem aufgrund seiner extrem düsteren Atmosphäre, seinem gemässigtem Tempo und der Produktion massiv von anderen Bands des Genres unterscheidet, in Teilen aber natürlich Reminiszenzen an die Grossen des Genres wie Der Blutharsch oder Derniere Volonte durchschimmern lässt. Nach einem getragenen Intro folgt mit dem genialen „La Marche“ gleich der Höhepunkt des Albums, ein düsterer Marsch, der dunkle Marschkolonnen von vor Leid und Verzweiflung verzerrten Soldaten vor zerschossenen Häuserschluchten vor dem inneren Auge vorbeiziehen lässt, musikalisch begleitet von einem abgrundtiefen und dabei faszinierenden Pathos der Hoffnungslosigkeit. Betrachtet man das komplette Album so ist „Uprooted From It“ ein extrem getragenes Album, das erstaunlicherweise ohne historische Samples und Referenzen auskommt, sich auch rhythmisch deutlich zurücknimmt und dabei dennoch eine Spannung zu erzeugen versteht, die wirklich beeindruckend und zum Teil sogar richtig beklemmend ist. The Well of Sadness sind ohne Frage eine Bereicherung dieses Genres mit hervorragendem Potential für die Zukunft. Unbedingt antesten ... Kontakt: http://www.myspace.com/thewellofsadness
8,5/10 - MK


[ Zurück zum Index: 'T' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler