Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

CD-Reviews :: Index: 'T' :: THE WOUNDED

THE WOUNDED

ATLANTIC (50:14 min.)

EBONY TEARS / SOULFOOD
Keiner anderen Band wäre es so sehr zu wünschen endlich auch in Deutschland Fuss zu fassen als The Wounded. Auch ihr neues Werk „Atlantic“ ist ein Gothic Rock-Album voller grosser Gefühle und melancholischer Momente, für die wieder einmal mehr der emotionsgeladene und mitreissende Gesang Marco van der Veldes verantwortlich ist. Kaum ein anderer Sänger – Eric Clayton (Saviour Machine) einmal ausgenommen - ist in der Lage, seinen Texten so viel Leben und so viel Authenzität einzuhauchen. Hinzu kommt, dass sich The Wounded songschreiberisch konsequent von Album zu Album gesteigert haben und „Atlantic“ nun den nächsten vorläufigen Meilenstein in der Karriere der Holländer markiert. Schlichtweg brilliant auch dieses Mal die Coverversion, die mit Nirvanas „Smells Like Teen Spirit“ sicherlich überraschend, dafür aber nicht minder intensiv in Szene gesetzt wurde wie die Eigenkompositionen der Band, allen voran „Running On Empty“ oder „Northern Lights“. Gerade letzteres dürfte auch für all diejenigen ein gefundenes Fressen sein, die Marillion und den Zeiten von „Script For A Jester’s Tear“ oder „Fugazi“ hinterhertrauern. Ganz grosse Kunst, die The Wounded hier wieder abgeliefert haben.
9/10 - MK


[ Zurück zum Index: 'T' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler