Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

CD-Reviews :: PROFESSOR BLA ....

PROFESSOR BLACK

LVPVS (44:24 min.)

HIGH ROLLER /
Chris Black ist ein umtriebiger Solo-Künstler – sehr kreativ und produktiv arbeitet er als Songwriter und Musiker an unterschiedlichsten Projekten. Da der Frontmann von HIGH SPIRITS keine Lust hatte, für jede seiner neuen Ideen eine neue Band zu gründen, entschied er sich 2017 seine diversen Kreationen unter dem Namen PROFESSOR BLACK zu veröffentlichen. Nach „You Bastard!“, der ersten nicht-HIGH SPIRITS-Veröffentlichung Anfang des Jahres, erscheinen am 05.10.2018 bei High Roller Records gleich drei Solo-Alben mit unterschiedlicher musikalischer Ausrichtung auf einen Schlag. Wer offen für Neues ist, kann so Wege beziehungsweise Versandkosten sparen. „LVPVS“ ist Latein und bedeutet „Wolf“. Warum dieses Album so heißt? Keine Ahnung! Das experimentelle Instrumental-Album ist schwere Kost. Wer glaubt, dass es sich bei den vier Tracks um eine EP handelt, liegt weit daneben. Alle vier Stücke haben eine Länge von 11:06 Minuten – ein obskures, musikalisches Kunstwerk. „Stations“, zum Beispiel, entwickelt sich. Der Song wechselt zwischen ruhigen und hektischen Passagen, die sich schließlich zusammenfügen. „Every Second“ weist neben hellen Keyboard-Parts, die sich wiederholt in den Vordergrund drängen, auch schöne Gitarrenriffs auf. Mastermind Chris Black lebt seine Kreativität aus und arbeitet diesmal mit verschiedenen Musikern zusammen: Jason William Walton am Bass, Jussi Lehtisalo am Keyboard und sein langjähriger Bandkollege Matt Johnsen an der Leadgitarre. Er selber spielt hier Schlagzeug, Rhythmusgitarre und beim zweiten Stück auch Leadgitarre. Die Musik ist schwer fassbar und zieht mich nicht in ihren Bann. Ich bin ratlos, wer hier PROFESSOR BLACKs Zielgruppe ist und wie ich diese Scheibe letztendlich bewerten soll. Die musikalische Leistung ist sicherlich gut, aber ein Hörgenuss ist dieser Output für mich nicht, was eine objektive Einschätzung erschwert. Die ganze Platte ist ein Rätsel, das ich nicht lösen konnte. http://www.facebook.com/heavymetalismyway
4/10 - BK.


[ Zurück zum Index ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler