Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

CD-Reviews :: KEEGAN

KEEGAN

FAMOUS LAST WORDS (43:56 min.)

BELLFIRE / BELLAPHON
Wie soll man denn den Titel „Famous Last Words“ verstehen? Ein Albumtitel kommuniziert den Ausstieg aus dem Musik-Business oder die Beerdigung der Band? Nein, hierzu konnte ich dann doch keine Anzeichen entdecken und so können Fans der Kölner Band aufatmen. Es geht also in die vierte Runde Powerpop des Quartetts, bei dem die kölschen Wurzeln allenfalls bei einem Mitstreiter vermutet werden können. Ansonsten haben wir es mit einem britischen Sänger, einem österreichischen Drummer und einem französischen Bassisten zu tun. Zum Gitarristen Massimo Peter liegen mir keine weiteren Informationen vor, so dass wir es eigentlich mit einer multieuropäischen Kollaboration zu tun haben, die ihr nunmehr viertes Album vorlegt. Die als Powerpop bezeichnete Musik hat einen starken Einfluss aus dem Britpop bezogen und auch die Punk-Einflüsse sind deutlich hörbar. Die stets rockigen Songs kommen schnell auf den Punkt, drücken gerne auf´s Gaspedal und kommen in der gebotenen Kürze ans Ziel. Gerne bleiben die Stücke unter der Marke von drei Minuten, wobei es keine Nummer auf vier Minuten bringt. Spielfreude und die pure Lust, es kurz und knackig rocken zu lassen, treibt das Quartett an und lässt es auf den 16 Songs förmlich explodieren. „Famous Last Words“ ist kurzweiliger Brit-Pop-Punk ohne Korsett und Zwangsjacke.
7/10 - RB.


[ Zurück zum Index ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler