Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

CD-Reviews :: Index: 'P' :: PRISMA CIRCUS

PRISMA CIRCUS

REMINISCENCES (41:54 min.)

WORLD IN SOUND / ROUGH TRADE
Hendrix wollte ich doch immer nur auf Vinyl haben, seit wann kreist die Gitarrenlegende per Silberling durch meine Bude? Nachgekauft und Gedächtnisschwund? Ach so, ist der Einstieg von „The Mirror“. Un-fuckin’-fassbar, aber das spanische Power-Trio Prisma Circus klingt musikalisch dermaßen nach dem Rock-Revolutionär, dass man sich ein Grinsen nicht verkneifen kann. Null innovativ, nullkommanix eigenständig, aber mit Spaß in sämtlichen Backen zelebrieren Prisma Circus als Vermächtnis und Verehrung acht Eigenkreationen mit Jimi-Stempel. Die Spielfreude perlt förmlich aus den Boxen, die im schreiend bunten Digi verpackten Kompositionen decken dabei die Bandbreite vom Heavy-Abgeh-Rocker über bluesige Power-Nummern bin hin zu melancholisch-psychedelischen Momenten (das großartige „Born In A Red House“!) ab. Der Sound ist authentisch ohne in plakativen Retro-Mief zu verfallen, so dass „Reminiscences“ für Hendrix-Freaks und Fans mit Faible für 60s/70s-Rock mit psychedelischer Kraft-Kante eine Hörsünde wert ist. Und ich hab’ endlich mal (fast) was von Hendrix auf CD. http://www.worldinsound.com
6,5/10 - CL.


[ Zurück zum Index: 'P' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler