Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

CD-Reviews :: THEE ORAKLE

THEE ORAKLE

SMOOTH COMFORTS FALSE (41:42 min.)

ETHEREAL SOUNDWORKS /
Die Portugiesen Thee Orakle haben nicht nur einen seltsamen Namen, sondern besetzen mit ihrer Musik auch eine eigenwillige Nische. Wenn ich mich zu einer groben Musikbeschreibung hinreißen lassen müsste, dann haben wir es hier mit Death Metallern zu tun, die Doom, Prog und auch technische Elemente einfließen lassen und als weitere Komponente mit weiblichen Vocals arbeiten. Der Growl-Gesang überwiegt aber deutlich, so dass die harten Komponenten deutlich in der Überzahl snd und ich nicht wagen würde, hier von Gothic-Einflüssen zu sprechen. Vielmehr gibt es atmosphärische, melodische Parts, die mit einer weiblichen und daher passenden Gesangsstimme gefüllt werden. Ein weiteres Schmankerl ist die Instrumentenvielfalt, wobei man behutsam damit umgeht und hier mal ein Saxophon, da mal eine Trompete, dort aber auch mal zweistimmigen Gesang einbindet. Die Songs sind recht straight, aber auch mit komplexen Arrangements aufgebaut und fordern so förmlich heraus, dass man sich mit „Smooth Comfort False“ mehrfach beschäftigt und so immer wieder neue Facetten entdeckt und lieben lernt. Die Mischung ist schon recht ungewöhnlich und sicherlich nicht alltäglich, so dass sich Fans der härteren Gangart und aus dem Death-Metal-Bereich wahrscheinlich genauso reinarbeiten müssen wie Freunde des Prog oder klassischen Metal, denen diese Scheibe natürlich auch ans Herz gelegt wird.
8/10 - RB.


[ Zurück zum Index ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler