Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

CD-Reviews :: PRISMA

PRISMA

YOU NAME IT (54:31 min.)

LOUDVILLE /
Samstagabend, Du willst es Dir mit einem Gläschen Wein bei einem Klassiker gemütlich machen, es türmen sich aber noch neue Sachen, die besprochen werden wollen. Die Lösung? Erstmal den Rotz beiseite lassen und sich auf eine smarte Überraschung konzentrieren, die schon bei den ersten Hörrunden zu gefallen wusste. Prisma aus der Schweiz servieren – nach „Collusion“ – ihr zweites Album, gemischt von Tommy Vetterli, und überzeugen hierbei auf ganzer Linie. Alternativer Prog, der gleichermaßen Fans von A Perfect Circle, Sights & Sounds, COG, Tool, Coheed And Cambria, The Mars Volta oder Dredg ansprechen dürfte; so unterschiedlich die genannten Künstler in ihren Segmenten auch sein mögen... Besonders hervorzuheben wäre dabei die Tatsache, dass Prisma – zum Glück – nicht verkopft, pseudo-verspielt und krampfhaft artifiziell wirken (wollen), sondern der Zugang zu den wohl strukturierten elf Tracks reichlich schnell zu finden ist. Als Anspieltipps möchte ich Euch noch den mit einigen Katatonia-Riffs gespickten Opener „Epigone“ und das auf Anhieb fesselnde „God’s Heir“ mit auf den Weg geben. „You Name It“ - feines Teil! http://www.prismaband.ch
7,5/10 - CL.


[ Zurück zum Index ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler