Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

CD-Reviews :: Index: 'E' :: EBC ROXX

EBC ROXX

WINNERS, VOL.1 (54:55 min.)

J.R. BLACKMORE /
Ihr kennt die Silberpfeil-Hymne "Silver Arrows" aus dem Jahr 2009? Ja, von den Formel 1-Rennwagen von Mercedes ist hier die Rede. Nicht? Na egal. Dann kennt ihr vielleicht Jürgen, den Sohn von Ritchie Blackmore? Oder Tony Carey, den ex-Rainbow-Keyboarder mit dem TV-Hit "Room With A View". Aaah, es wird wärmer. Tja, und dann wäre da noch Ela, die mit zwei Solo-CDs aufwarten kann. Alle drei ließen aus dem Projekt eine Band werden und veröffentlichen neben dem bekannten Song jetzt noch elf weitere Liedchen, die möglichst zu Hits werden sollen. Da bin ich völlig baff! Ich weiß gar nicht mit welchen schlechten Nachrichten ich beginnen soll. Wenn ein Teil eines Songs überhaupt toll klingt, dann ist er 100% von Rainbow, beziehungsweise von Ritchie Blackmore insbesondere geklaut. So wird der Jürgen nie aus dem Schatten seines Daddys geraten. Tonys Vocals sind so spannend wie Briefmarken sammeln und Ela ist lediglich Statistin. Die Songs sind zum Würgen. Zu banal zum rocken und zu platt und trivial um ernst genommen zu werden. Heiland, selbst die berühmte Single "Silver Arrows" könnte eine rockigere Variante eines Dieter Bohlen-Songs sein. Man hat sich überhaupt nicht die Mühe gegeben nur einen einzigen wegweisenden Song zu komponieren. Und wer hatte die bescheuerte Idee mit „Silver Stomp“ eine Disco-Variante von „Silver Arrows“ zu produzieren? Ich halte es nicht aus. Billig-Rock!
2/10 - SBk


[ Zurück zum Index: 'E' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler