Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

CD-Reviews :: Index: 'P' :: PENITENT

PENITENT

MAESTRO BEETHOVEN (61:53 min.)

DARK VINYL / DARK VINYL
Zugegeben, ich habe so meine Schwierigkeiten mit diesem Album. Nicht,
weil ich die Kompositionen Beethovens nicht zu würdigen wüßte oder der
Klassik an sich voreingenommen gegenüber stehen würde, sondern weil
sich mir der Sinn dieses Albums nicht ganz erschließen mag. Daß Karsten
Hamre sein Metier, sprich das Klavier und andere Tasteninstrumente
beherrscht, steht durch seine bisherigen Veröffentlichungen außer Frage.
Warum er sich dann aber nur mit der Hilfe seiner Keyboards an
Orchesterwerken Beethovens versucht, ist mir schleierhaft. So verkommt
z.B. "Ode To Joy" durch die Interpretation Hamres zu einem seelenlosen
und vom Sound her wenig inspirierendem Stück ohne Inhalt, dessen
freudvoller Götterfunke ohne einen Hauch von Leben einfach nicht zünden
will. Auch die Auswahl der Sounds, abgesehen von den Pauken, läßt wenig
von der stilistischen und klangtechnischen Vielfalt sowie der bombastischen
Urgewalt eines Orchesters erahnen. In der Schule würde man sagen:
Thema knapp verfehlt, auch wenn die "Moonlight Sonata" sehr nett
anzuhören ist.

4/10 - MK


[ Zurück zum Index: 'P' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler