Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

CD-Reviews :: Index: 'T' :: TENEBRAE IN P ....

TENEBRAE IN PERPETUUM / KROHM

SPLIT (42:43 min.)

DEBEMUR MORTI /
Man muss erneut etwas genauer hinsehen, um festzustellen, dass die unheilige Bandseele Atratus jetzt wieder höchstpersönlich für klirrende Vocals sorgt. Ildanach ist offensichtlich Geschichte. Aber auch auf den drei Tracks, die den Anfang dieser Split-EP bilden? Groß ist der Unterschied nun wirklich nicht. Wie auch schon hinsichtlich des letzten Albums wirken die Songs für Neuinterpretationen früh-mitte-Neunziger Bösemetall kaum sperrig. Alles hat Hand und Fuß, bleibt ehrlich und bei aller klirrenden Aggressivität durchaus kreativ und voll hörbar. Nun also als Duo unterwegs, legt man weiterhin auf Altbewährtes in eigener Tradition auf und hat ein glückliches Händchen für den Bogen zwischen Untergrund und darüber hinaus. Medium rare. Krohm seinerseits ist, wenn auch kein Italiener wie Atratus und Vidharr, so doch US-Amerikaner mit italienischen Wurzeln. Seine drei folgenden Songs bilden eine hübsche Ergänzung zu Tenebrae, weniger als einen Kontrast. Die Stücke bewegen sich überwiegend im Midtempo-Bereich und greifen in etwa die Stimmung auf, die die Italiener beschworen haben. Passt alles ganz gut, hat zusammen auch eine ordentliche Länge. Vielleicht sollten die Jungs einmal ein echtes Projekt auflegen…
OHNE BEWERTUNG - MG


[ Zurück zum Index: 'T' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler