Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

CD-Reviews :: Index: 'H' :: HARD

HARD

TIME IS WAITING FOR NO ONE (45:07 min.)

ESCAPE /
Hard stammen aus Ungarn, bewegen sich im melodischen Hard Rock, klingen aufgrund des neuen Sängers verdammt nach Krokus und bieten ihr mittlerweile drittes Album feil. Björn Lodin heißt der aktuelle Fronter, stand in Lohn und Brot bei Baltimoore und hat jede Menge positive Erfahrungen in die Band einfließen lassen. Die Songs können, ob froher Rocknatur oder balladesker Art, auf dem internationalen Markt, mithalten. Mit dem satten Opener und Titeltrack "Time Is Waiting For Noone" geht es saftig ins Mett. Der Song wirkt motivierend und bereitet die Vorfreude auf mehr. Doch überraschenderweise hören wir blueslastigen Southern Rock. Das allerdings mit Verstand und keineswegs übertriebenen Klischees. Wie ein Schraubendreher ins Hirn arbeiten sich die Uptempo-Old-School-Kracher "My Kind Of Woman" und "Black Clouds". Im balladesken Bereich werden die Jungs extrem zahm und dürften einige Hörer verscheuchen. "Four-Leaf Clover" hat eine nette Melodie, ist aber eher poppig gelagert. "Nona", ebenfalls im ruhigeren Souther-Rock-Korsett, kann fast am besten überzeugen. Den Überkracher bekommen wir aber mit der US-Rock Ballade "Love Goes With Anything" serviert. Das Konzept mit dem schwedischen Shouter geht mehr als auf. Es komen zwar noch eine handvoll flotte Themen, wie der coole Stampfer "Shine On Me Now", die aber bei solchen Balladen durchaus mal an zweiter Stelle stehen dürfen.
8/10 - SBk


[ Zurück zum Index: 'H' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler