Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

CD-Reviews :: Index: 'V' :: VAIN

VAIN

ALL THOSE STRANGERS (51:35 min.)

JACKIE RAINBOW /
Vain gehören zu der ganz alten Garde Poser-Bands, wobei der Erfolg oftmals auf sich warten ließ. Ein ewiger Geheimtipp halt. Schön ist, dass sich auf „All Those Strangers“ soundmäßig so gar nichts geändert hat. Mit Old-School fährt diese Truppe am besten. Man liegt immer noch irgendwo zwischen den Killer Dwarfs, Great White, Faster Pussycat und Ratt. Lange mussten die Fans auf den Release dieses Albums warten, wurde es doch schon 1991 aufgenommen und erblickt erst jetzt das Licht der Welt. Zugegeben, damals wäre es in der aufkeimenden Grunge-Welle völlig untergegangen. Allerdings wage ich zu bezweifeln, dass viele Musik-Freunde außerhalb des engsten Poser-Kreises Freunde an diesem Album haben werden. Etwas trocken klingt der Sleaze-Rock, der durch die markante und weinerliche Stimme von Namensgeber Davy Vain brilliert. Man gehört mit dem bandeigenen Sound, der einen starken Prozentsatz Blues-Rock enthält, eher zu der ruhigeren Fraktion in diesem Genre. Eher puritanisch, hält man die Kompositionen transparent und spartanisch instrumentiert. Die Aufmerksamkeit konzentriert sich auf die Songs und nicht auf überkandideltes Chaos. Wen wird es wundern, dass mir die kräftige Ballade „Shouldn`t Cry“ am ehesten zu Herzen geht. Wer die ehrliche Seite des Glam und Sleaze kennen lernen will und der cheesigen Fassade der typischen L.A.-Band nichts abgewinnen kann, muss hier einfach zugreifen.
9/10 - SBk


[ Zurück zum Index: 'V' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler