Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

CD-Reviews :: Index: 'K' :: KNEIPENTERROR ....

KNEIPENTERRORISTEN/V8 WIXXXER

GEGENSÄTZE ZIEHEN SICH AN (36:02 min.)

RUDE / SOULFOOD
Ach du scheiße!!! Die beiden prolligsten Bands des Jahres fahren zusammen eine Split-CD ein. Was soll uns da nur blühen? Genau! Deutscher Dumm-Rock ohne jegliches Niveau. Gerade mal die Musik kann man als niedlichen Rock `n` Roll-Krach bezeichnen, die Fäkalien-Texte und Schocker-Lyrics sind nur albern, völlig out und vor allem so gar nicht mehr schockierend für unsere Zeit. "Gegensätze ziehen sich an" steckt voller Cover-Versionen und verdeutschten Liedern mit Schmuddel-Texten. "Ring Of Fire" von Johnny Cash wird zu "Ring Um Die Eier". Ach wie tooooooooooll. Und so neu. Egal. Die Jungs covern sich gegenseitig und einige Klassiker der Musikgeschichte, aber die Kneipenterroristen sind diesbezüglich absolut schmerzfrei. Darum geben sie noch "Wer Ficken Will Muss Freundlich Sein", "Weicheier" (Covertrack von Rose Tattoo) und "Eier Aus Stahl" (Cover der V8 Wixxxer) sowie "Mein Letztes Bier" (ein eigener Track als akustische Version) zum Besten. Echter Assi-Rock, geeignet nur für den Fankreis. Die V8 Wixxxer machen ihre Sache nur leicht besser. Mit "Am Äusseren Rand" covern sie ihre Kollegen, "Ein Guter Arsch hat Seltenheit" ist im Original von den V8Wankers, es gibt Mötley Crüe`s "Angela" in Deutsch, ZZ Top`s "Sharp Dressed Man", auch in deutscher Sprache, und zwei weitere Themen der V8Wankers. Prädikat: Überflüssig.
Ohne Wertung - SBk


[ Zurück zum Index: 'K' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler