Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

CD-Reviews :: Index: 'D' :: DARE

DARE

ARC OF THE DAWN (54:38 min.)

LEGEND / NL/ALIVE
Dare sind wieder da! Und ihren ersten Track von "Arc Of The Dawn", genannt "Dublin", hörte ich beim ersten Durchlauf gleich zehn Mal hintereinander. So etwas nenne ich ein Hit-Wunder. Ein Lied, das man so oft hintereinander hören kann, dass einem der Vermieter kündigen will oder die Ehefrau in den Keller zieht. "Dublin" ist ein perfekter Song. Balladesk-einfühlsam, poetische Lyrics und vorgetragen mit einer edlen Stimme von Darren Wharton. Doch es war immer der keltisch/walisische Sound, den der ehemalige Thin Lizzy-Keyboarder zum Programm machte, das ihn und seine Band, seit der Entstehung in den späten 80er-Jahren vom Rest der Rockwelt absetzte. Man hat auch das Gefühl etwas New-Country zu erfahren, einen modernen John Denver, wenn man so will. Halt nur wesentlich rockiger. Obwohl der Charme dieses Albums in den meist balladeskeren Songs steckt. Leichte Keyboardteppiche, verträumte Passagen, metaphorische Lyrics und immer wieder der laszive Gesang eines Rock-Poeten. "Arc Of The Dawn" ist mit seinen immens-emotionalen Beiträgen wie "King Of Spades", "I Will Return" und "Kiss The Rain", eher im Singer/Songwriter-Gefilde anzusiedeln. DIese Songs machen Hoffnung, heben die Stimmung und erfreuen die Gemüter. Die Alles-wird-gut-Attitüde zieht sich durch das gesamte Album. Da passt die Coverversion "The Flame", im Original von Cheap Trick, wie die berühmte Faust aufs Auge. Und es gibt noch ein zweites Stück, das ausgeborgt wurde: "Emerald" von Thin Lizzy, also quasi von der Familie. Es gibt halt Songs die nie ihre Glaubwürdigkeit verlieren, egal wer sie intoniert. Dass der Abschluss des Silberlings ebenfalls mit zwei Balladen, "Remember" und "Circles", eingeläutet wird, versteht sich von alleine.
9/10 - SBk


[ Zurück zum Index: 'D' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler