Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

CD-Reviews :: Index: 'A' :: AOSOTH

AOSOTH

ASHES OF ANGELS (45:37 min.)

AGONIA / TWILIGHT
Finstere Wut und Zerstörungsgeschrammel, genau die Art akustisches Mahlwerk, die es braucht, um Notre Dame zum beben zu bringen. Gut nur, dass es für höhere Türme nicht mehr gereicht hat, denn diese französische Schwarzheimer-Combo weiß auf ihrem Zweitwerk ganz genau, wie der böse Hase zu laufen hat. Es ist, als ob man per Einkaufszettel einmal kurz durch die Regale im Black Metal Baumarkt rödelt, Highspeed-Attacken, Walzen, epische Kälte, Nihilismus, Misanthropie, Chaos und eine gute Handvoll okkult-melodischer Quengelware kurz vor der Kasse, ein gelungener Einkauf. Kompromisse sucht man hier mit der Lupe, alles solide Artikel. Die Produktion ist ebenfalls recht gelungen, wirft den klirrenden Umhang um eine Genre-typische Veröffentlichung von überwiegend hoher Qualität und die einmal nicht mit aller Gewalt ein Diplom in Skandinavistik anpeilt. Zwar bringt es Ashes Of Angels unter anderem mit einem hauseigenen – weil Antaeus – Cover auf seine gute Dreiviertelstunde, und nicht jeder der Songs nimmt es mit Without Lungs, Cries Out Of Heaven oder dem Titeltrack auf. Unterm Strich ordnen sich MkM und seine true Truppe mit dieser Veröffentlichung dennoch rege im oberen Jahrgangsviertel ein.
7,5/10 - MG


[ Zurück zum Index: 'A' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler