Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

CD-Reviews :: Index: 'F' :: FEUERSCHWANZ

FEUERSCHWANZ

METVERNICHTER (61:55 min.)

DEAF SHEPHERD / INDIGO
Betrachtet man Musik als eine Form der Unterhaltung, die immer auch eine humorige Seite und ein kleines Augenzwinkern repräsentiert, ist man bei den Sauf- und Feierköppen von Feuerschwanz genau richtig. Die nordbayerische Combo leistet auf „Metvernichter“ ihren ganz persönlichen Beitrag zur mittelalterlichen Spielmannsphilosophie und interpretiert ein durchaus variantenreiches Klanggebräu auf ihre ganz eigene Art und Weise. Das nunmehr dritte Album der Franken ist bis zur Gänze voll gepackt mit Witz und ungebremster, „metseliger“ Spielfreude. Musikalisch erwarten den Audienten dieser trinkfesten Partymannschaft unter Protagonist Hauptmann Feuerschwanz mittelalterlich–folkige Klänge, die durch typisch kraftvolle Gitarrenklänge, eine elektrische Laute, und einen nimmerleisen Dudelsack zum aktiven Mitfeiern und Singen einladen. Auch bei den Texten geht man ähnlich grundsolide ans Werk und verfolgt dabei nur ein Ziel: Saufet und feiert und sehet zu, dass keine Kehle trocken bleibe! Machart und Konzept erinnern dabei wohl gewollt an eine Kreuzung der Erlanger Comedy-Rocker J.B.O. mit Schandmaul, In Extremo oder Saltatio Mortis oder aber eine deutsche Version der irischen Alestorm, wenn es die gäbe. Etwas weiter ausgeholt finden sich durchaus Parallelen zu Tom Angelripper´s blaustem Album der Welt, wie könnte es auch anders sein… Dabei lassen es sich Feuerschwanz nicht nehmen, Vertreter der inzwischen hochkommerziellen mittelalterlichen Musikvertreter zu verhonepiepeln und der Szene den Spiegel auf ihre unverkrampfte Weise vorzuhalten – wer könnte dem Bulli-Herbig-Hui Buh-Lookalike auf dem Cover auch dafür böse sein, ist schließlich alles Parodie. Thematisch zeigt man sich natürlich eingeschränkt, da sich beinahe alles um Met und Feiern usw. dreht, aber vielleicht ist es ja gerade das, was man heutzutage als Ausgleich zur anstrengenden, sich immer schneller drehenden Welt gerne hat, wer weiß. Und so lautet ja auch der Titel. Wer also genau darauf Bock hat jedenfalls, geht beim Kauf dieser Scheibe auf Nummer sicher. Prost.
8,5/10 - CG


[ Zurück zum Index: 'F' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler