Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

CD-Reviews :: Index: 'F' :: FREI.WILD

FREI.WILD

HART AM WIND (62:52 min.)

ROOKIES & KINGS / SELBSTVERTRIEB
Es gibt wenig Deutschrock mit dem ich mich anfreunden kann und das liegt nicht an der Sprache meine Herren von Frei.Wild, um dieses Argument gleich zunichte zu machen. Es liegt eher an der Lustlosigkeit vieler Bands neue Wege zu beschreiten. Man springt eher auf den fetten Zug auf, fängt als Böhse Onkelz-Coverband an und trudelt dann langsam in die eigenen Kompositionen über. Die orientieren sich dann ebenfalls noch an den alten Heroes und deshalb ergänzt man etwas Die Ärzte und ein bisschen Die Toten Hosen und meint den Blattschuss zu treffen. Mitnichten. Dass man jetzt auch deutlich eine Aussage gegen Rechtsradikalismus trifft ("Das Land Der Vollidioten") ist auch nichts Neues. Das haben die Onkelz ebenfalls hinter sich. Da kommt man als deutsche Band mit dieser Mucke und einem Sänger der mal Mitglied der österreichischen Partei "Die Freiheitlichen" war, schnell in Verruf. Als,o an dieser Stelle noch mal deutlich: hier spielen Patrioten Südtirols, keine Rechten. Frei.Wild geben selbstredend Vollgas und betören ihre Fans mit stets rauem Sound und kritischen Texten. Natürlich ist nicht alles todernst und es wird schon mal mit dem Auge gezwinkert. Mitgröhl-Rock und Partyspaß. Leider nur schon zu oft gehört. Bei Interesse könnt ihr euch an: http://www.frei.wild.net wenden.
5/10 - SBk


[ Zurück zum Index: 'F' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler