Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

CD-Reviews :: Index: 'T' :: THE OCEAN

THE OCEAN

FLUXION (56:58 min.)

PELAGIC RECORDS / SPV
Aufmerksam geworden bin ich auf The Ocean durch ihr Konzeptalbum "Precambrian", welches bei mir wirklich nachhaltigen Eindruck hinterlassen hatte. Die Hauptstädter scheren sich nicht um genrekonforme Musik und besitzen einen so hohen Anspruch hinsichtlich ihres Schaffens, dass man als Hörer nicht einfach nur die CD in den Schuber reinpacken und auf Play drücken kann, sondern sich mit voller Aufmerksamkeit dem Gehörten hingibt und auf sich wirken lässt. Musikalisch bewegt man sich auf einem breiten Terrain und hat Elemente von Doom, Hardcore, Death sowie klassische Instrumentierung eingebaut und so einen besonderen Metal-Mix geschaffen, der sich zu jeder Sekunde raumgreifend entfaltet und aufgrund der gerne mal ausufernden Spieldauer progressiven Charakter in einer ganz anderen Art atmet. Doch warum nimmt man ein Album, dass erst 2004 erschienen ist, erneut auf und veröffentlicht es gut fünf Jahre nach dem ersten Erscheinen mit neuem und, wie ich anfügen muss, gelungenen Cover-Artwork sowie auf zwei verschiedenen Sorten geducktem, 16 Seiten umfassenden Booklet? Liegt es daran, dass man die Songs im Gesangs-Gewand des neuen Sängers präsentieren wollte und man diese Gelegenheit genutzt hat, sich auch optisch einen dem oben bereits erwähnten Album ähnlichen Anstrich zu verpassen? Sicherlich auch, aber ein weiterer Grund scheint zu sein, dass die letzte Scheibe vollkommen zurecht ein gewisser Verkaufsschlager war und die Tour, insbesondere Ende letzten Jahres mit Opeth, ihr Schärflein dazu beigetragen hat, dass The Ocean einem Aufmerksamkeitsschub wiederfahren ist. Also bietet man auch den neuen Fans ein Leckerbissen aus dem Backkatalog an, der es allemal wert ist, im neuen Glanz zu erstrahlen und Geltung zu erlangen. Musikalisch war man bereits 2004 über jeden Zweifel erhaben, auch wenn man im Vergleich zum letzten Album drei weitere Jahre Zeit hatte, zu experimentieren und sich weiter zu entwickeln. Auch wenn der Vergleich hinkt, aber wer Musik und Anspruch gerne als Symbiose betrachtet und aufgrund musikalischer Präferenzen zum Beispiel Opeth alles andere als abgeneigt ist, ist hier genau richtig. "Fluxion" ist besonderes Re-Release, dass für Fans ein obligatorischer Pflichtkauf und für Entdecker ein Leckerbissen sein wird. Und wer erst mal auf den Geschmack gekommen ist...siehe oben.
9,5/10 - RB


[ Zurück zum Index: 'T' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler