Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

CD-Reviews :: Index: 'K' :: KINGFISHER SK ....

KINGFISHER SKY

HALLWAY OF DREAMS (45:52 min.)

SUBURBAN / SOULFOOD
Lange habe ich mir den Kopf darüber zerbrochen, wie man den ungewöhnlichen und öfter wechselnden Sound der niederländischen Formation ansatzweise beschreiben könnte. Ich versteifte mich ab zweiter Rotation auf eine Symbiose zwischen Within Temptation und Enya, wobei der letztere Einfluss überwiegt. Und siehe da, beim Lesen des Infoblattes stellt sich heraus, dass Drummer Ivar De Graaf (ex-Within Temptation) 2001 das holländische Schlachtschiff verlassen hat um mit Fronterin Judith Rijnveld diese Formation zu gründen. Für die Goth-Fans werden die mystischen Klänge wahrscheinlich genauso spektakulär sein wie die härteren E-Gitarren-Ansätze, bei denen die Band fast wie ein Klon von Within Temptation wirkt. Allerdings hat Judith eine schmeichelnde Stimme, die eher an Singer/Songwriterin Jann Arden aus Kanada erinnert. Die extremen Vocals von Within Temptation-Frontsirene Sharon den Adel bleiben hier außen vor. Und das ist gut so, denn Kingfisher Sky streben eine andere Klientel an. Eher die Käuferschicht von Kate Bush, Mike Oldfield, Enya und Clannad. Tja und mit dem Ausdruck Goth-Metal wäre ich bei den eher lieblichen Tönen von "Hallway Of Dreams", einem wirklich tollem Debüt-Album, nicht unbedingt einverstanden. Da liebäugelt man enger mit leichten progressiven Nuancen. Schon nach den ersten drei Beiträgen kehrt Ruhe ein und die Stimme von Judith verzaubert die Welt. Aber immer wieder kehren die gewaltigen Riffs aus dem Hintergrund. Da der orchestrale Anteil im Gesang fehlt ist das Hörvergnügen von leichter Natur. Durch den Einsatz verschiedener Stimmungen ist das Album so konstratreich wie ein Kaleidoskop. Als absolute Favoriten kristallisierten sich "November", "Persephone" und "Sempre Fedele", heraus. "Her White Dress" ist dann das Meisterwerk. Kerzen an, den Rotwein eingießen und das Ganze noch mal von vorne.
8,5/10 - SBk


[ Zurück zum Index: 'K' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler