Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

CD-Reviews :: Index: 'E' :: ERADICATOR

ERADICATOR

THE ATOMIC BLAST (41:03 min.)

YONAH RECORDS / ALIVE
Mit „The Atomic Blast“ liefert die 2004 gegründete Sauerländische Thrash-Metal Band ihren atomaren Erstschlag ab. Schon der Opener „Possessed By The Devil“ zeigt wo sich das Quartett zu Hause fühlt. Die Band orientiert sich ganz klar am US-Thrash der Achtziger. Vom Teutonen-Thrash der Marke Kreator, den ja die meisten neuen deutschen Thrash-Combos als Referenz aufweisen, sind nur vereinzelt Spuren zu erkennen. Und das ist auch gut so. Zu dem sind Eradicator spielerisch jetzt schon auf sehr hohem Niveau unterwegs, es wird nicht einfach nur drauflos geprügelt. Im Gegenteil, die neun Songs des Albums sind alle Anspruchsvoll arrangiert und fast bis ins kleinste Detail vollkommen in sich stimmig. Thrash mit Köpfchen würde ich das nennen, einfach klasse. Auch der eigenständige Gesang von Sebastian Stöber wird sehr variabel eingesetzt, halt nicht nur das übliche gebrülle. Des Weiteren ist die Produktion des Albums meiner Meinung nach mehr als gelungen, jedes Instrument kann klar herausgehört werden. Fakt ist, dass „The Atomic Blast“ keinen einzigen schwachen Song beinhaltet, und dass ist bei den zur Zeit vielfältigen Veröffentlichungen im Thrash-Genre sicherlich nicht der Normalfall. Also, wer in jüngster Zeit bei Alben der Amis Fuled By Fire und Lazarus A.D. oder den Brasilianern Violator zugeschlagen hat, der sollte schnellstens auch den Nachwuchs des deutschen Thrash-Metal supporten.
9/10 - HF


[ Zurück zum Index: 'E' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler