Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

CD-Reviews :: Index: 'V' :: VANGUARD

VANGUARD

HYDRALCHEMY (50:14 min.)

SHADOW WORLD / CODE7
Nach vier langen, kalten, finnischen Wintern ist es endlich soweit, die Gothic/Dark-Metaller von Vanguard senden uns aus dem kühlen Norden mit „Hydralchemy“ endlich ihr zweites Studioalbum zu. Neben der bezaubernden, weiblichen Stimme von Frontfrau Suvi und den dazu konträren, aggressiven, grimmen Growls von J. Grym sind es auf dieser Platte von allem die Cellopassagen, die mal hinter-, mal vordergründig hörbar, den Sound der Band komplettieren und etwas Einzigartiges verleihen. Als eine Mischung aus Gothic und Black Metal dürfte gerade diese bittersüße Kombination viele schwarze Seelen aus ihren Kellern hervorlocken, sowohl die Samthandschuhe als auch die Nietenträger. Das limitierte Digipack enthält zehn neue Songs, von denen „Spellbound“ und „Scion“ meine geheimen Favoriten sind, inklusive einer mehr als gelungenen Coverversion von Type O Negative´s Black #1, die zudem Lust macht, gelegentlich einmal wieder eine Horrorfilmnacht einzuberufen… Sehr erfreulich ist auch, dass man es bei diesen Finnen glücklicherweise nicht mit einer Vokalistin zu tun hat, die nur übertriebenes „Operngedudel“ performt, sondern sich durch ihre klare, feminine Stimme perfekt mit dem männlichen Part ergänzt. Über die Nuancen der Gewichtung male/female ließe sich vielleicht bei einem Rotwein diskutieren, letzten Endes teilen sich Beauty und Beast die Lyrics etwa pari pari. Kiitos, Perkele!
9/10 - CG


[ Zurück zum Index: 'V' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler