Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

CD-Reviews :: Index: 'D' :: DREAM EVIL

DREAM EVIL

DRAGONSLAYER (46:26 min.)

CENTURY MEDIA / SPV
Fredrik Nordström sollte den meisten wohl als Inhaber des Fredman-Studios (u.a. Hammerfall, Dimmu Borgir, In Flames) und weniger als Musiker ein Begriff sein. Bei solch einer Reputation also kein Wunder, daß seine Band Dream Evil professionellen Ansprüchen mehr als genügt und in Snowy Shaw sogar einen weiteren prominenten Mitstreiter besitzt. Musikalisch bieten Dream Evil kraftvollen Heavy Metal, wobei vor allem die fantastische Gitarrenarbeit des griechischen Gitarristen Gus G. sowie der beeindruckende Gesang von Niklas Istfeldt hervorstechen. Dream Evil klingen frisch und unverbraucht, voller Spielfreude und Esprit, auch wenn einem so manches Gitarrenriff bekannt vorkommen mag. Treibende Doublebassnummern ("Prophecy") finden sich auf dem Album ebenso wieder, wie melodische Power Metal-Hämmer in bester skandinavischer Melo-Metal-Tradition ("The Chosen Ones"), groovige Midtempostampfer ("Heavy Metal In The Night") oder balladeske Töne der Marke "Losing You". Gerade diese songschreiberische Vielseitigkeit ist es, die Dream Evil auszeichnet und die Lobeshmynen, die der Band schon jetzt entgegengebracht werden, rechtfertigen. Mal sehen, ob Dream Evil diesen Erwartungen auch live gerecht werden können. Der Auftritt in Wacken wird es zeigen.
8/10 - MK


[ Zurück zum Index: 'D' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler