Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

CD-Reviews :: Index: 'E' :: EPOCHATE

EPOCHATE

CHRONICLES OF A DYING ERA ( min.)

SUBSOUND / ALIVE
Bei überschwenglichen Vorabkritiken und bahnbrechenden neuen Stilbeschreibungen bin ich in der Regel mehr als skeptisch, entpuppen sich diese doch meist als lahmer Promo-Gag, doch Epochate rechtfertigen diese Vorschusslorbeeren ausnahmsweise einmal. Gegründet als Projekt von Victor Love (Dope Stars Inc.) und Noras Blake (Spineflesh/Edenyzed) verbinden Epochate hier Einflüsse aus Electronic Rock und Industrial mit einer symphonischen und orchestralen Tiefe und Klanggewalt, die in der Tat einen Hauch von Genialität und musikalischer Innovation versprüht. Vergleichbar sind Epochate, wenn überhaupt, mit einer „entmetalifizierten“ Variante von Samael, die phasenweise sogar tanzbar ausgefallen ist. Beste Beispiele für die gelungene Symbiose all dieser unterschiedlichen Einflüsse sind das unfassbare „Burning“ und gleich der Opener „Chronicles Of A Dying Era“, die beide unglaublich fett und intensiv aus den Lautsprechen krachen und bei aller Intensität auch den melodischen Anteil durch grossartige Gesangsmelodien nicht vernachlässigen. Epochate könnten das nächste grosse Ding werden, wenn sie die Klasse konstant konservieren können. Welch ein Hammeralbum.
9/10 - MK


[ Zurück zum Index: 'E' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler