Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

CD-Reviews :: Index: 'T' :: TOBY KNAPP

TOBY KNAPP

MISANTHROPY DIVINE (55:02 min.)

ROCK IT UP / ROCK IT UP
Gitarrenalben mag man, oder man mag sie nicht…„Misanthropy Divine“ als einfaches Gitarrenalbum abzustempeln würde dem Werk allerdings nicht gerecht werden. Vielmehr haben wir es mit ausgefeilten Songs zu tun, die größtenteils instrumental daher kommen, niemals aber in gitarristischer Selbstbeweihräucherung und stupiden Flitzeorgien ausarten. Dass der gute Mann neben technischer Versiertheit auch ein Gespür für Melodien hat, haben auch schon die vorangegangenen Alben seiner Band Onward gezeigt. Mit Dean Sternberg (Into Eternity) hat sich Toby Knapp zudem einen der charismatischsten Sänger des Genres ins Boot geholt und obwohl natürlich auch Songs geboten werden, die man von beiden Protagonisten erwartet hat, sind es gerade Nummern wie „Shut Down“, welches durch seinen Ska-Groove und einen fast schon The Police-ähnlichen Flair einen echten Höhepunkt darstellt. Gerade dieser Song hat wirklich fast schon Hitpotential! Leider gelingt es Knapp nicht bei jedem Track zu begeistern und als Wermutstropfen bleibt außerdem zu erwähnen, dass hier auf einen Drumcomputer zurückgegriffen wurde, was den Songs hier und da die Lebendigkeit nimmt. Für Liebhaber von Shredplatten und Into Eternity-Fans, die Dean Sternberg in (teilweise) anderer und ungewohnter musikalischer Umgebung hören wollen, aber absolut empfehlenswert! http://www.myspace.com/knapptoby
7,5/10 - AB


[ Zurück zum Index: 'T' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler