Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

CD-Reviews :: Index: 'A' :: AKANOID

AKANOID

100 BURNING GUITARS (66:05 min.)

ECHOZONE / BOB MEDIA
Die EP „100 Burning Guitars“ soll als Vorgeschmack auf das im Frühjahr 2009 erscheinende Album der deutschen Formation Akanoid dienen. Die Band bedient sich einer Mischung aus Elektro-Wave-Alternativ-Rock-Pop! Nach dem ersten Durchgang allerdings schon wären mir persönlich ein paar Musikstile weniger lieber gewesen. Dieser Mischmasch lässt keinen einheitlichen Hörgenuss aufkommen. Auch die nachfolgenden Hördurchgänge ließen diesen Eindruck zurück, man muss schon sehr offen für Musik aller Sparten sein um diese EP komplett zu mögen. Pop-Wave wie ihn Mesh komponieren, Rockpassagen a la Apoptygma Berzerk, tranceartiger Elektrobeat, aber die 100 brennenden Gitarren vermisse ich eigentlich überall. Man kann zwar am Rand Gitarrensound wahrnehmen, er rückt aber dermaßen in den Hintergrund, dass es für Alternativ-Rock definitiv nicht reicht. Zudem ist die Produktion sehr dumpf, hört sich an, als ob die Boxen der Stereoanlage in einem anderen Raum stünden und der Sound durch die Wand käme. Das Titelstück kommt als tanzbarer Elektrosong rüber, „Pain“ schließt sich dem an bevor mit „Unbreak Me“ einer dieser Trancesongs unendlich in die Länge gezogen wird. Auch „We Were Insane“ bringt keine Überraschung und ist eher unspannend komponiert. Danach folgt ein Industrial-Elektro Remix des Titelsongs, der bisher als einziger zu überzeugen weiß. „The Legacy“ lässt sich eher in den Bereich Chill-Out Bars einsortieren und nicht in Genres wie Elektro, Wave oder gar Alternativ-Rock. Als letzter Song ist dann ein Remix eines älteren Songs „On Air Again“ vertreten, der aber auch nicht richtig überzeugen kann. Als Bonus ist dann noch die komplette Nexx V.2 EP angefügt, die bisher nur als Download erhältlich war. Leider halte ich diese EP nicht unbedingt für gute Werbung für das neue Album, weniger wäre mehr gewesen. Bleibt zu hoffen, dass Akanoid ihren Stil bis dahin finden und nicht versuchen weiterhin in allen Genrecocktails mitzumischen.
4/10 - SSO


[ Zurück zum Index: 'A' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler