Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

CD-Reviews :: Index: 'P' :: POLARLICHT 4. ....

POLARLICHT 4.1

FAMOS ( min.)

FUNKWELTEN / NOVA MD
„Famos“ ist nicht nur der Titel des neuen Polarlicht 4.1-Albums, sondern auch die Beschreibung und die Beurteilung dessen, was hier mit den elf Stücken erschaffen wurde. Polarlicht 4.1 verstehen es gekonnt Einflüsse aus Dark Ambient mit Film-Samples und Industrialeinflüssen zu vermischen und dem Ganzen einen sehr „spacigen“ und futuristischen Charakter zu geben. Die Stücke sind dabei durchweg rhythmisch unterlegt, wobei die Industrialeinflüsse gerade hier besonders zum Tragen kommen. Dass Polarlicht 4.1. zudem beeinflusst worden sind von Bands und Pionieren der New Age-Szene, also Musikern und Projekten wie Klaus Schulze oder Tangerine Dream, lässt sich durch viele der instrumentalen Passagen ebenfalls kaum verhehlen. Polarlicht 4.1 haben diese Lektion aber gut gelernt und auch verinnerlicht, denn nicht eines der elf Stücke klingt angestaubt oder mit dem Mief esoterischen Klangmülls behaftet. Demzufolge lässt sich „Famos“ bedenkenlos und ohne Vorbehalte weiter empfehlen.
8/10 - MK


[ Zurück zum Index: 'P' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler