Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

CD-Reviews :: Index: 'B' :: BLACK LIGHT B ....

BLACK LIGHT BURNS

COVER YOUR HEART AND THE ANVIL PANTS ODYSSEY ( 55:09 min.)

EDEL / EDEL
Man muss Wes Borlands bisheriges Schaffen (u.a. mit den eher unsäglichen Limp Bizkit) nicht mögen, um neidlos anerkennen zu können, dass er gerade dem New- und Modern Metal-Genre mit seinem Gitarrenspiel, seinen exzellenten Sounds und extravaganten Bühnenoutfits wichtige, erfrischende Impulse lieferte. Nach dem „Cruel Melody“-Album legt Borland mit “Cover Your Heart And The Anvil Pants Odyssey” zügig ein weiteres Werk seiner kreativen Spielwiese Black Light Burns nach. Hierauf wurden 10 Coverversionen gebannt, wobei Borland und Co sich vor allem durch Pop-, Punk- und Goth-Klassiker gewühlt haben und diesen jeweils eine umfassende eigene Note beimengen, vorrangig alternative Elemente, Industrial-Versatzstücke oder noisige Aspekte. Man sollte Neueinspielungen von Smashern bzw. Hits wie "Search & Destroy" (The Stooges), "Lucretia My Reflection" (The Sisters Of Mercy), „Forkboy“ (Lard) oder "Hungry Like The Wolf" (Duran Duran) letztendlich als das nehmen was sie sind: Borlands Tribut an einige seiner Inspirationsquellen sowie der Versuch diese Klassiker einer neuen Generation zu offenbaren. Dazu gesellen sich sieben instrumentale, alternative Versionen von „Cruel Melody“-Tracks sowie eine Bonus-DVD mit Video-Clips und Einblicken in das Schaffen der Combo. Alles in allem also ein durchaus wertiges Package.
Ohne Wertung - CL


[ Zurück zum Index: 'B' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler