Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

CD-Reviews :: Index: 'F' :: FUNERAL

FUNERAL

AS THE LIGHT DOES THE SHADOW (71:59 min.)

INDIE / SOULFOOD
Die hellsten Momente von “As The Light Does The Shadow” lassen sich als melancholisch beschreiben, die finsteren Passagen dieses überlangen Molochs verbreiten dagegen eine tieftraurige, dichte, beklemmende, hoffnungslose Atmosphäre. Kreationen voller Trauer, Hingabe und Leidenschaft. Songs, die jene Fassungslosigkeit aufgreifen, die das einsame menschliche Individuum nach schweren Schicksalsschlägen erfasst und peinigt. Im Vergleich mit dem famosen Vorgänger „From These Wounds“ haben die Norweger zwar leider die Choral-ähnlichen Arrangements zurückgeschraubt und den Epic-Faktor vernachlässigt, dafür überraschen sie auf „As The Light Does The Shadow“ mit einigen klassisch inspirierten Versatzstücken, die eine Vorliebe für Acts wie Chaostar oder Elend widerspiegeln. Elegischer, fesselnder Höhepunkt des 10-Trackers ist dabei eindeutig “In The Fathoms Of Wit And Reason”, bei welchem Robert Lowe (Solitude Aeturnus, Candlemass) das Mikro übernimmt und mit seinen betörenden Gesangslinien dafür sorgt, dass sich dieses musikalische Kleinod in ein herzzerreißendes Doom-Kunstwerk verwandelt. Was wiederum aufzeigt, wie wichtig ein grandioser Sänger für die Ausprägung und Wirkung eines Songs ist, denn der eigenwillige, einlullende, wehklagende, mitunter auch dezent neben der tonalen Spur liegende Gesang Frode Forsmos wird nicht jedermanns Geschmacksnerv treffen, auch nicht innerhalb der eingeschworenen Doom-Szene. Dennoch sei der neueste kathartische Streich Funerals allen Slow Motion-Pilgern ans Herz gelegt, denn wer sich eine Mixtur aus My Dying Bride, While Heaven Wept und eigensinnigem skandinavischen Funeral Doom vorstellen kann, liegt hier verdammt noch mal richtig. http://www.funeralband.no
8/10 - CL


[ Zurück zum Index: 'F' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler