Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

CD-Reviews :: Index: 'L' :: LETZTE INSTAN ....

LETZTE INSTANZ

DIE WEISSE REISE – LIVE (77:01 min.)

DRAKKAR / SONY BMG
Ein besseres Geburtstagsgeschenk hätte die Letzte Instanz sich mit „Die Weisse Reise – Live“ kaum machen können, dokumentiert das Album doch nicht nur zehn Jahre Bandgeschichte, sondern vor allem die im Frühjahr absolvierte Akustiktour. Mitgeschnitten wurde das Konzert in der Lukaskirche in der Heimatstadt Dresden, wobei man mit Frau Schmitt (Subway to Sally), Anna Kränzlein (Schandmaul) und Ophelia Dax (Jesus on Extasy) gleich drei Gastmusikerinnen begrüssen durfte, die den neu arrangierten Songs den letzten Schliff geben. Bestes Beispiel hiefür das gefühlvolle „Ohen Dich“. Die Weisse Reise – Live“ dokumentiert aber auch und vor allem die Letzte Instanz dort, wo sie sich am wohlsten fühlen: auf der Bühne und mit einer schier unbändigen Spielfreude, man höre „Mein Todestag“ oder „Wir sind allein“, die alle Schaffensphasen der Dresdner umfasst und - im wahrsten Sinne des Wortes - im abschliessenden „Rapunzel“ explodiert, wo auch das Publikum alle seine Hemmungen dem Veranstaltungsort gegenüber vergisst und die Band enthusiastisch feiert. „Die Weisse Reise – Live“ ist ein wirklich tolles Tondokument einer wirklich aussergewöhnlichen Band und einer grossartigen Live-Band, die das schwache Studioalbum gleichen Namens mehr als wett macht.
Ohne Wertung - MK


[ Zurück zum Index: 'L' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler