Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

CD-Reviews :: Index: 'K' :: KING´S CALL

KING´S CALL

NO ALIBI (47:19 min.)

ARTIST SERVICE / MUSIC BUY MAIL
Eine neue Melodic Rock Band ist am Start und nennt sich King`s Call. Von all den genannten Vergleichen im Info hält gerade mal Thin Lizzy stand. Aber das geht voll in Ordnung, denn präsentiertes Material ist ziemlich interessant. Während der AOR-Sound viel von Cooney Hatch, Rick Springfield, Mitch Malloy und anderen großen Namen der 80er-Jahre einfährt, klingt Fronter , Mastermind, Gründer der Band und Gitarrist Alex Garoufalidis streckenweise wie eine Mischung aus Grary Moore und Tom Petty. Man widmet sich eher der poppigen Art des Rock, verarbeitet aber genug Ecken und Kanten um die rockige Schlagseite noch vielversprechend zu bearbeiten. Alex`s vorherige Beschäftigungen mit Graham Bonnet (ex-Rainbow), Chuck Wright (Quiet Riot) oder seiner ehemligen Stammband Eagle Springs, haben genug brauchbare Spuren hinterlassen um "No Alibi" ein würdiges Album werden zu lassen. So gibt es melodiöse Partyhits wie "To The Limit", raue Groover wie "Shaking" und sanft, verträumtes wie "Caught In A Lie". Ein gelungener Einstand mit den Mitgliedern Martina am Bass, Asik an den Drums und Hendrik an den Keyboards. Die gute Produktion stammt von niemand geringerem als Ikone Chris Tsangarides.
8/10 - SBk


[ Zurück zum Index: 'K' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler