Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

CD-Reviews :: Index: 'B' :: BONAFIDE

BONAFIDE

SAME (48:20 min.)

SWEDEN ROCK / HAMMERSOUND
Zurück aus der Vergangenheit! Anders kann man den Sound der drei Retro-Schweden nicht bezeichnen. Kopf, Fronter, Gitarrist und zumindest Studio-Drummer (neu mit von der Partie, Drummer Sticky Bomb) für vorliegendes, selbstbetiteltes Debüt-Album, hat den Rahmen seiner Musik ziemlich spartanisch abgesteckt. Old-School, 70er-Jahre-Rock, mit feinen Blues-Passagen und einem Hauch von Soul. Seine Stimme erinnert ständig an Lenny Kravitz, auch wenn er nicht dessen Glanz verbreitet, denn Pontus ist einen Tacken zu monoton. Das gilt ebenso für die Old-School-Produktion und den meisten der angebotenen Liedern. Selbst wenn "Going In For The Kill" und "Hard Case To Break", fortwährend an die alten AC/DC erinnern, ist es erst der sechste Track "Firewall", mit seinem bluesig, melodischen Arrangement, der das Eis bricht. "Peg Legged Pete" stampft noch mal ordentlich durch die Bude und "Sick" fordert Klampfer Mikael Fässberg ordentlich an der Slide-Gitarre. Der einzig wirkliche Hit ist der letzte Beitrag "Night Time". Diese Melodiebögen auf das ganze Album verteilt und man hätte einen Treffer gelandet. Puritaner die gerne Mal die musikalische Entwicklung der letzten dreißig Jahre links liegen lassen, sollten trotzdem mal reinhören.
5/10 - SBk


[ Zurück zum Index: 'B' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler