Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

CD-Reviews :: Index: 'V' :: V.A.

V.A.

THE FOUR HORSEMEN OF THE APOCALYPSE (43.52 min.)

WAR OFFICE PROPAGANDA / STEINKLANG
Melek-Tha, Leiche Rustikal, Insuffer und Paranoia Inducta als Vertreter der Ritual- und Industrialszene finden sich auf dieser bereits 2005 auf dem polnischen War Office Propaganda-Label erschienen Zusammenstellung wieder. Jeweils ein Stück steuert dabei jede der vier Formationen bei, wobei die stilistischen Unterschiede marginaler Natur sind, das Thema der Reiter der Apokalypse und somit der Überbringer von Hungersnöten, Pest, Tod und Krieg sich aber durch die Veröffentlichung und nicht alleine durch die Songtitel zieht. Wiehernde Pferde, eine apokalyptische Atmosphäre, bedrohliche und Furcht einflössende Klänge prägen das Erscheinungsbild der vier Songs, wobei auch die Wahl des Artworks mit seiner mittelalterlichen Endzeitstimmung das einheitliche Gesamtbild dieser Zusammenstellung abrundet. Was die konzeptionelle Umsetzung einer Zusammenstellung verschiedener Bands zu einem Thema angeht, ist „The Four Horsemen Of The Apokalypse“ fraglos vorbildlich und absolut empfehlenswert.
Ohne Wertung - MK


[ Zurück zum Index: 'V' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler