Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

CD-Reviews :: Index: 'D' :: DEAD TO THIS ....

DEAD TO THIS WORLD

FIRST STRIKE FOR SPIRITUAL RENEWANCE (37:44 min.)

DARK ESSENCE / TWILIGHT
Wie mag es sich wohl anhören; wenn Iscariah (ex-Immortal, Necrophagia) und Ex-Gorgoroth-Drummer Kvitrafn beschließen zu den Wurzeln des alten Thrash/Speed/Black-Metal-Undergrounds zurückzukehren. Ja genau, so wir man sich es vorstellt, wenn zwei erfahrene Vertreter finstersten Black Metals einen Sprung in die späten 80er machen. Eigentlich war Dead To This World ein Solo-Projekt von Iscariah, welches 2002 in Bergen das norwegische Licht der Welt erblickte. Nachdem man 2005 ein Demo aufgenommen hatte kommt es nun mit „First Strike For Spiritual Renewance“ zum ersten vollwertigen Longplayer. Und ich muss wirklich sagen, dass mich (wie sollte es auch anders sein) der Mix aus Thrash/Speed und Black Metal sehr anspricht. Ich fühle mich sofort an Bands wie Protector, die frühen Sepultura, Assassin und Co. erinnert. Die meiste Zeit wird unverfälschtem ursprünglichen rauen Thrash Metal gehuldigt, welcher gelegentlich mit Uptempo-Passagen gespickt ist. Ein besonderes Merkmal ist der finstere, stimmgewaltige und gut verständliche Black Metal-Gesang. Dieses Zusammenspiel klappt wirklich hervorragend und gibt dem Genremix eine unverwechselbare Note. Vor allem die Songs „Night Of The Necromancer“ und „Unholy Inquisition“ haben es mir dabei besonders angetan. Der letzte Track „Hammer of the Gods“ lässt dann doch den Black Metal-Hintergrund der Musiker durchklingen. Die Produktion kommt entsprechend dreckig daher und verstärkt den wiedererweckten Underground-Spirit zusätzlich. Das Versprechen der Band, uns den wohl schwärzesten Thrash zu liefern den wir je gehört haben, wird weitgehend eingehalten. „First Strike For Spriritual Renewance“ ist ein gelungenes Gesamtkunstwerk im Retro-Stil und es bleibt zu hoffen, dass es nicht bei einem “First Strike” bleibt. Also Thrash/Death- und Black Metaller, let’s get back to the roots.
8,5 - JE


[ Zurück zum Index: 'D' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler