Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

CD-Reviews :: Index: 'T' :: THE CREST

THE CREST

LETTERS FROM FIRE (45:01 min.)

SEASON OF MIST / BELLAPHON
Dem Label ist es egal ob man den Sound ihrer norwegischen Schützlinge The Crest Goth Metal oder Dark Pop nennt, und mir geht´s im Prinzip genau so:). Aber meine Chronistenpflicht gebietet mir festzustellen, dass das Quartett um Vokalistin und Blickfang Nell Sigland gute Chancen auf eine ansprechende Resonanz der Düster-Fraktion haben dürfte, vorausgesetzt der Rezipient steht neben kernigen Gitarrenriffs, dunklen Vibes und einer bezaubernden, geheimnisvollen Stimme auch auf elektronische Elemente, moderne Produktionsverfahren inklusive häufigem Einsatz von Drum-Loops und poppige Melodien, die vor allem die gitarrenlastigen, sehr nach vorne rockenden "Childhood´s End", "Fire Walk With Me" und "Butterflies & Dragons" zu echten, niveauvollen Hits machen, die in Tanztempeln mit Faible für Düster-Sounds für Bewegung sorgen dürften. Sehr überraschend ist übrigens "Pills For Broken Dreams", welches durchaus der ruhigeren, melancholischen Feder von Alanis Morissette entsprungen sein könnte. Guter Einstand!
7/10 - CL


[ Zurück zum Index: 'T' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler