Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

CD-Reviews :: Index: 'H' :: HELLOWEEN

HELLOWEEN

GAMBLING WITH THE DEVIL (57:38 min.)

STEAMHAMMER / SPV
Auch im Jahr 2007 schlagen die Mannen der Kultband Helloween wieder mit einem neuen, diesmal 12. Geniestreich zu. Das aktuelle Album heißt „Gambling With The Devil“ und bietet seinen Fans eine knappe Stunde abwechslungsreicher Ohrwürmer in einwandfreier Qualität, wie man sie von den Melodic Metallern ja schon seit Jahren gewohnt ist. Stilistisch hat sich hier, wie erwartet, nicht viel geändert und das soll es ja auch nicht. Nach dem Intro mit dem Namen „Crack The Riddle“, in dem Gastsprecher Biff Byford (Saxon) seine Stimme beisteuert, läuft Andi Deris schon im Track „Kill it“ zur Höchstform auf und die Saitenfraktion mit Sascha Gerstner, Michael Weikath und Markus Großkopf spielt sich in typischer Helloween-Manier in die Herzen der Fans. Schlagwerker Dani Löble bietet perfektes Drumming, das rockt ohne Ende und die Songs so richtig abrundet. Alles in Allem ist „Gambling With The Devil“ mit Sicherheit ein weiterer Meilenstein in der Geschichte dieser hervorragenden Band, in der rasante Gitarrenmelodien, progressive Orchestrierungen und virtuose Gitarrensoli das facettenreiche Songwriting betonen. Anfang 2008 werden Helloween auch nach Deutschland kommen, um ihre neue Scheibe zu promoten. Bis dahin bleibt den Fans also genug Zeit „Gambling With The Devil“ rauf und runter zu hören. Anspieltipps: “Kill It”, “The Saints”
9/10 - UK


[ Zurück zum Index: 'H' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler