Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

CD-Reviews :: Index: 'D' :: DELAIN

DELAIN

LUCIDITY (54:41 min.)

ROADRUNNER / UNIVERSAL
Martijn Westerholt war fünf Jahre lang Mitglied bei Within Temptation, musste seinen Platz hinter den Keys allerdings gesundheitsbedingt räumen und den steilen Aufstieg der Band aus der Ferne verfolgen. Nachdem er sich wieder fit genug fühlte, hielt ihn allerdings auch nichts mehr im heimischen Wohnzimmer. Songideen waren, ebenso wie Kontakte, genug vorhanden und wenn nicht, so wurden sie flugs geknüpft. Und so dauerte es nicht lange bis er eine illustre Schar um sich gesammelt hatte und man für das Debüt „Lucidity“ elf Tracks einspielen konnte. Der Großteil des Gesanges wurde von der jungen Charlotte Wessels (ex-To Elysium) beigesteuert, die auch mehr oder minder als festes Mitglied gelten dürfte und die anstehenden Gigs bestreiten wird. Die zahlreichen männlichen Vocals wurden dagegen von Gastmusiker Marko Hielata (Nightwish) bestritten, der sich auch um die Bassparts kümmerte. Als weitere Gastsänger schafften es – natürlich – Sharon den Adel (Within Temptation) als langjährige Weggefährtin Martijns sowie Liv Kristine (ex-Theater Of Tragedy, Leaves´ Eyes) auf das Album. Weiß man um die musikalische Vergangenheit Martijns, so verwundert es nicht, dass die Songs eine Nähe zu den Within Tempation-Kompositionen aufweisen. So versuchen Delain auch gar nicht erst den Gothic Metal neu zu erfinden, legen aber einen schönen Querschnitt aus sämtlichen Trademarks dieses Stils vor. Double Bass Drums, starke Keyboards, gelungene Melodiebögen, erstklassige Chöre und die üblichen starken Female Vox, wobei Delain bewusst den Vorteil ausspielen auf mehrere unterschiedliche Singstimmen zurückgreifen zu können. Besonders gelungen die Duette von Liv Kristine mit Charlotte in „See Me In Shadow“ sowie mit Marko in „Day For Ghosts“. Aber auch Markos Spiel mit Sharon in „No Compliance“ sowie der mitreißende Chor in „The Gathering“ werden Fans von Nightwish und Within Temptation überzeugen. Auch wenn es der Scheibe etwas an Originalität mangelt, so dürften acht Punkte gerecht sein.
8/10 - SBr


[ Zurück zum Index: 'D' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler